• Amazon-Mitarbeiter erhalten Einblick in Cam-Aufnahmen • Darunter sind auch Aufzeichnungen intimer Momente • Eigentlich soll KI dadurch verbessert werden Bereits vor einigen Monaten machte Amazon Schlagzeilen, weil für die Verbesserung der smarten Sprachassistenz Alexa-Aufnahmen mitgeschnitten ...

Kommentare

(6) Todt · 15. Oktober um 19:55
Letztlich ist immer jeder selber schuldt, aber wie oft muss man sich durch zich Ebenen klicken, bis man endlich den richtigen Hacken- schieber gefunden hat - und was genau bedeutet jetzt der Hacken? Ist es an oder aus? Versucht mal die YouTube app auf einem Android Handy neuerem Betriebssystems ohne die Google Kennung (namensbuchstabe) laufen zu lassen. Es ist schier unmöglich sich abzumelden...
(5) jensencom · 15. Oktober um 11:55
@2, sehe ich genauso... @4 bei der Bequemlichkeit und Dummheit derer, die Freitags statt Schule lieber... Naja, anderes Thema :)
(4) Gertrud · 15. Oktober um 11:28
Das letzte! Wo sind wir blos gelandet.
(3) Marc · 15. Oktober um 11:08
"Freiwillig geschickt"... vermutlich durch einen Haken irgendwo in den Datenschutzeinstellungen...
(2) gabrielefink · 15. Oktober um 09:02
Smart..., Alexa, Siri, Cloud ... das sind meine persönlichen Unworte des Jahrhunderts. Nichts davon kommt mir ins Haus!
(1) dicker36 · 15. Oktober um 08:23
Juhu es gibt immer noch Leute die sich freiwillig von Amazone filmen lassen, aber auf den staatlichen Big Brother schimpfen.
 
DAX
DowJones
TecDAX
NASDAQ

Chart
Intraday
1 Woche
3 Monate
1 Jahr

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News