Sir Elton John: Kein Selbstwertgefühl

Sir Elton John
Foto: BANG Showbiz
Der Musiker hatte als Erwachsener kein Selbstwertgefühl, weil er in den 1950er Jahren als Kind in der Schule nicht gut behandelt wurde.

(BANG) - Sir Elton John hatte als Erwachsener kein Selbstwertgefühl, weil er in den 1950er Jahren als Kind in der Schule nicht gut behandelt wurde.

Die 74-jährige Pop-Legende, die zum Jahrgang 1947 gehört, hat offen darüber gesprochen, wie es war, in diesem Jahrzehnt in England aufzuwachsen, als die Schulen noch körperliche Züchtigung anwendeten, um Schüler zu disziplinieren.

Der Musiker erklärte in einem Interview mit der 'The Guardian'-Zeitung: "Der Selbsthass, kein Selbstwertgefühl zu haben, das kommt alles aus meiner Kindheit. So war es in den 50er Jahren – man hat eine Ohrfeige bekommen […] – für mich war das nicht gut. Es ließ mich auf Eierschalen herumlaufen." Der 'Goodbye Yellow Brick Road'-Sänger kämpfte später mit einer Drogensucht, als er mit seiner Musik die Charts auf der ganzen Welt anführte, aber er gab zu, dass er zu viel Angst hatte, um über sein Trauma und die Gründe für seinen Drogenmissbrauch zu sprechen, bis er nüchtern wurde. "Mein ganzes Leben lang, bis ich nüchtern wurde, hatte ich Angst davor, mit jemandem zu sprechen. Sie fragten mich, als ich zur Behandlung ging, wie ich mich fühlte, und ich sagte: 'Ich weiß nicht, ich fühle nichts.' Ich bin sozusagen aufgetaut und entdeckte, dass ich Gefühle hatte", erzählte der Musiker.

Showbiz
22.10.2021 · 15:00 Uhr
[0 Kommentare]
 
Fast zwei Drittel für allgemeine Corona-Impfpflicht
Berlin (dpa) - Fast zwei Drittel der Menschen in Deutschland befürworten eine allgemeine […] (08)
Vorsicht, Identitätsdiebstahl! Betrüger haben es auf Nutzerkonten abgesehen
Weihnachtszeit ist Shoppingzeit – in den Tagen vor Heiligabend hat nicht nur der […] (00)
 
 
Suchbegriff