Moskau (dpa) - Die Kremlpartei Geeintes Russland hat sich bei einer von Manipulationsvorwürfen überschatteten Parlamentswahl nach rund 20 Jahren an der Macht erneut zum Sieger ausrufen lassen. Zwar musste die Partei im Vergleich zur letzten Abstimmung 2016 wegen großer Unzufriedenheit der Menschen ...

Kommentare

(15) biolma · 21. September um 00:36
Warum setzt er sich nicht ne Krone auf und macht sich zum Zaren? Dann spart er sich die Lügenmärchen.
(14) Fromm · 21. September um 00:16
Ich nehme es zur Kenntnis.
(13) Stiltskin · 20. September um 17:58
Klar- wie zu erwarten, waren keine Oppositionsparteien die eine echte Chance gehabt hätten, die Mehrheitsverhältnisse in der Duma zu ändern, zur Wahl zugelassen. Dessen ungeachtet gibt es aber Anhänger dieser Parteien, die ihrem Unmut Luft gemacht haben, wohl wissend, dass es gefährlich werden kann, Putin zu kritisieren. Ansonsten, Politik ist der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt. Und es ist sicher so, dass durch großzügige Spenden Wahlen beeinflusst werden, auch wenns keiner zugibt.
(12) Grizzlybaer · 20. September um 17:43
Anhänger der Opposition zeigten sich entsetzt vom Ausgang und sprachen von Wahlen, die den Menschen gestohlen worden seien. Welche Opposition? Die richtige Opposition war doch nicht zugelassen.
(11) KotteTHC · 20. September um 17:32
Fast so überraschend wie die Bundestagswahl. Egal wer gewinnt, er steht auf dem Lohnzettel von Firmen wie Allianz, Rheinmetall, BMW... nach wessen Pfeife die dann tanzen ist auch klar. Wer die Band bezahlt bestimmt auch welche Lieder gespielt werden. Leider habe ich die Grafik nicht mehr bei Hand, es gibt einige Firmen, die flächendeckend alle Parteien mit Regierungschancen schmieren. Pardon, unterstützen. Wir haben einfach mal genug vor der eigenen Tür zu kehren.
(10) Shoppingqueen · 20. September um 17:08
Hat eigentlich der Gaszählerableser Gerhard Sch. aus H. schon dem lupenreinen Demokraten gratuliert?
(9) Mehlwurmle · 20. September um 15:32
Von den Politikern kommt wieder nur Blabla. Und mit Rot-Rot-Grün wird es wieder Kuschelkurs mit den Betrügern aus Moskau geben.
(8) Stiltskin · 20. September um 15:13
Wenn es tatsächlich Menschen gibt, die glauben, dass es bei Wahlen in Russland mit rechten Dingen zugeht, glaubt auch, dass Weihnachten und Ostern auf einen Tag fallen. Aber etwas anderes war/ Ist im Land des "Lupenreinen Demokraten" Putin nicht zu erwarten gewesen. Die Opposition in Russland ist ein zahnloser Tiger.
(7) tastenkoenig · 20. September um 15:07
"Wahlleiterin: Kremlpartei holt absolute Mehrheit" • Überraschung!
(6) sonic7 · 20. September um 12:51
solange Putin lebt ;-)
(5) osterath · 20. September um 12:37
wen verwundert das ergebnis? mich nicht
(4) Marc · 20. September um 11:18
Alles Pfusch in Russland, aber Hauptsache die Schwurbler jubeln Putin zu und schreien hier von einer Diktatur.
(3) KonsulW · 20. September um 09:02
Der Wahlausgang war nicht anders erwartet worden.
(2) Emelyberti · 20. September um 08:53
Stimmt und da wird sich auch nichts dran ändern,solange da lupenreine"Demokraten"den Ton angeben.
(1) MrBci · 20. September um 08:28
Es stand doch vorher schon fest, wer das Rennen macht
 
Suchbegriff

Diese Woche
25.10.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News