Showtime sichert sich George-Clooney-Produktion mit Kirsten Dunst

Die Comedyserie «On Becoming A God In Central Florida» wurde ursprünglich für AMC entworfen und von YouTube übernommen.

Es ist nicht leicht, eine Göttin zu werden – noch dazu eine im mittleren Florida: Trotz namhafter Beteiligter durchlief die Comedyserie «On Becoming A God In Central Florida» bereits mehrere Stationen. Zunächst wurde die von George Clooney und seinem Label Smokehouse Pictures produzierte Serie für AMC entwickelt. Daraufhin war es aber YouTube, das eine neunteilige, erste Staffel orderte, um so sein fiktionales Aufgebot an Exklusivinhalten aufzustocken. Nachdem die Pläne rund um YouTube Premium allerdings neu justiert wurden, stellte das Videoportal es den Serienmachern frei, das Format weiterzuverkaufen. Letztlich fand das mitverantwortliche Studio Sony Television einen Interessenten im US-Kabelfernsehen: AMCs Konkurrent Showtime.

Der kommuniziert nun auch prompt das Startdatum für «On Becoming A God In Central Florida»: Ab dem 25. August 2019 wird er stets sonntags eine von neun Episoden zeigen. Die Serie spielt im Jahr 1992 und dreht sich um Krystal Stubbs (Dunst), die aus einer Kleinstadt stammt und für kleines Geld in einem Wasserpark arbeitet. Da sie durch ein Betrugsschema nahezu ihr gesamtes Hab und Gut verloren hat, verbeißt sie sich in einen aufwändigen Racheplan, um es denen, die sie über den Tisch gezogen haben, heimzuzahlen …

Mit von der Partie sind auch Théodore Pellerin, Ted Levine, Mel Rodriguez und Beth Ditto. Zu den ausführenden Produzenten gehört neben Clooney auch Charlie McDowell, der bei der Serie auch auf dem Regiestuhl Platz genommen hat. Zu McDowells früheren Regiearbeiten zählen zwei Folgen von Dear White People, der Netflix-Film The Discovery sowie eine Episode der Marvel-Serie Legion.
News / US-Fernsehen
18.06.2019 · 13:10 Uhr
[0 Kommentare]

Top-Themen

Boulevard-News

IT-News

Gaming-News

Kino/TV-News

Sport-News

Finanznews

Business/Presse

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News