Shaun Ryder leidet an Long Covid

Shaun Ryder
Foto: BANG Showbiz
Der Happy Mondays-Musiker enthüllt, dass es ihm "monatelang" schlecht ging, nachdem er sich mit Corona ansteckte.

(BANG) - Shaun Ryder enthüllt, dass er noch immer an den Spätfolgen seiner Corona-Erkrankung leidet.

Der Happy Mondays-Frontmann steckte sich bei einem Charity-Event in London mit dem gefährlichen Virus an und konnte die Erkrankung monatelang nicht abschütteln. Noch immer hat er Long Covid. „Nachdem ich Covid-19 hatte, gab es ein paar Tage in der Woche, an denen ich nicht aus dem Bett konnte und keine Energie hatte. Das ging monatelang so, aber mittlerweile werden [diese Tage] selten. Aber einige Monate lange ging es mir schlecht“, enthüllt der 59-Jährige im Gespräch mit dem ‚Big Issue‘-Magazin.

Trotz nach wie vor hoher Corona-Zahlen in seiner Heimat Großbritannien denkt der Rocker, dass erneute Lockdowns keinen Sinn machen. „Was können wir sonst machen? Wir lassen uns alle impfen. Ich kenne Leute, die geimpft wurden und trotzdem Covid bekamen. Aber es ist nicht so schlimm, wie es sonst gewesen wäre. Wir müssen sehen, wie es läuft“, erklärt der Musiker. „Ich meine, Orte wie Brasilien und Korea haben null deshalb gemacht und sie wurden nicht ausgerottet. Ich meine, es ist nicht gut, aber es hat noch nicht alle ausgelöscht.“

Showbiz
18.09.2021 · 09:00 Uhr
[0 Kommentare]
 
Schwangere Frau in Lüneburg erstochen
Blaulicht
Lüneburg (dpa) - Eine schwangere Frau ist in einem Mehrfamilienhaus in Lüneburg erstochen worden. Der […] (07)
Tesla-Mitbegründer: Apple könnte iPhones in USA fertigen
In einem Podcast-Interview hat der ehemalige Chief Technical Officer und Tesla-Mitbegründer JB Straubel […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News