Sharp – Studie – Technologieunternehmen reduziert in der Luft befindliche Coronavirus mit Plasmacluster-Ionen

Sharp, einer der führenden Technologie Hersteller weltweit, gelang es als erstes Unternehmen weltweit ein Gerät zu entwickeln, in dem das in der Luft befindliche Coronavirus (SARS-CoV-2) Plasmacluster-Ionen ausgesetzt wurde. Nach etwa 30 Sekunden, konnte eine Reduzierung der infektiöser Viruspartikel um rund 90% festgestellt werden. Die Laborstudie wurde in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Forschungszentrum für die Kontrolle und Prävention von Infektionskrankheiten / Institut für Tropenmedizin der Universität Nagasaki, Experten der Abteilung Mikrobiologie der Universität Shimane, sowie Mitgliedern der Japanese Virological Society durchgeführt. Die Universität Nagasaki gilt als international anerkannte Behörde auf dem Gebiet der Erforschung von Infektionskrankheiten.

Die durch das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) verursachte Pandemie „Coronavirus-Krankheit 2019“ (COVID-19), trat offiziell erstmalig im Dezember 2019 auf. Bis Oktober 2020 infizierten sich weltweit über 37 Millionen Menschen mit dem Virus, rund eine Million starben. Die Pandemie stellt die Gesellschaft vor große Herausforderung und fordert in vielen Bereichen sofortige Hilfemaßnahmen.

Bereits 2004 demonstrierte Sharp die Wirksamkeit seiner patentierten Plasmacluster-Ionen-Technologie, die in den Luftreinigern von Sharp eingesetzt wird, gegen das „Katzen-Coronavirus“ (Feline CoV), welche ebenfalls zur Familie der Coronaviridae gehört. Im folgenden Jahr demonstrierte Sharp auch die Wirksamkeit der Technologie gegen das primäre SARS-Coronavirus (SARS-CoV), das den Ausbruch 2002-2003 verursachte und dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) genetisch ähnlich ist. In einem Laborversucht konnte Sharp kürzlich auch seine Wirksamkeit gegen SARS-CoV-2 in Tröpfchen in der Luft beweisen.

Seit 2000 arbeitet Sharp mit unabhängigen Forschungsorganisationen auf der ganzen Welt zusammen, um die Wirksamkeit der Plasmacluster-Technologie zu demonstrieren. Gleichzeitig konnte auch die Sicherheit von Plasmacluster-Ionen bestätigt werden. Sharp plant die Durchführung weitere Studien, um die Wirksamkeit der Plasmacluster-Technologie zu demonstrieren, welche einen wichtigen Beitrag zur Gesellschaft leistet.

„Desinfektionsmittel wie Alkohol und Detergenzien (Tenside) sind bekanntermaßen wirksam, um das Risiko des Virus auf Materialien zu verringern. Bei Infektionen über Aerosole (Mikrotröpfchen) gibt es jedoch nur wenige wirksame Gegenmaßnahmen wie eine Maske“, erklärt Dr. Jiro Yasuda, Professor am Nationalen Forschungszentrum für die Kontrolle und Prävention von Infektionskrankheiten, Nagasaki University. „Hier wurde eine effektive Inaktivierung von SARS-CoV-2 in Tröpfchen in der Luft mittels Plasmacluster-Technologie demonstriert. Es ist zu erwarten, dass es nützlich ist, das Infektionsrisiko in realen Räumen wie Büro, Haushalt, medizinischen Einrichtungen und Fahrzeugen zu verringern.“

Gaming / News / Corona / Coronavirus / covid-19 / Forschung / Sharp / Studie
[topgamingnews.de] · 25.01.2021 · 19:28 Uhr
[0 Kommentare]
 

Kindesmissbrauch im Live-Stream: Prozess beginnt

Webcam
München/Manila (dpa/lby) - Kinder werden vor der Webcam vergewaltigt und gequält - und am anderen Ende der […] (01)

Danny DeVito: Seine Rolle in ‘Schnappt Shorty’ war ihm wie auf den Leib geschrieben

Danny DeVito
(BANG) - Danny DeVito findet, dass die Figur, die er in ‘Schnappt Shorty’ auf der großen Leinwand spielt, […] (01)
 
 
Diese Woche
25.02.2021(Heute)
24.02.2021(Gestern)
23.02.2021(Di)
22.02.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News