Service-Portal für eHealth-Terminals
Professioneller Support für Chipkarten-Lesegeräte im Gesundheitswesen

eHealth-Terminals im Gesundheitswesen, zugelassen für den Anschluss an die Telematikinfrastruktur in Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Apotheken und Krankenhäuser
Hamburg, 18.06.2021 (lifePR) - In Deutschlands Arztpraxen werden in der zweiten Jahreshälfte 2021 sowie Anfang 2022 weitere Maßnahmen der Digitalisierung umgesetzt. Die Erstausstattung der Praxen für die Telematikinfrastruktur ist weitgehend erfolgt, der automatische Abgleich der Versichertendaten mit den Krankenkassen über die elektronische Gesundheitskarte ist inzwischen gewohnter Praxisablauf. Notfalldaten und Medikationspläne können auf Patientenwunsch bereits auf der eGK gespeichert werden.

Als nächste Schritte erfolgen die Einführung der elektronischen Patientenakte (ePA) zum 1.7.2021, der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zum 1.10.2021 und des elektronischen Rezepts (eRezept) zum 1.1.2022.

Digitalisierung erfordert Equipment in Einrichtungen

In Arztpraxen, Apotheken und Krankenhäusern sind EDV-Verwaltungssysteme, eHealth-Konnektoren und eHealth-Terminals (Chipkarten-Lesegeräte) erforderlich, um das wachsende Feld der digitalen Anwendungen vollumfänglich bedienen zu können. eHealth-Terminals lesen die elektronischen Gesundheitskarten und übertragen die Versichertendaten an das Praxisverwaltungssystem. Zudem liest das eHealth-Terminal den elektronischen Heilberufsausweis, der für die qualifizierte Signatur ärztlicher Dokumente benötigt wird.

In Praxen und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens werden im Zuge der bevorstehenden Maßnahmen weitere eHealth-Terminals erforderlich sein. Denn die sichere Kommunikation, die Übermittlung des eRezepts und der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen sieht vor, dass der Heilberufsausweis gesteckt ist. Ärztliche Dokumente, die elektronisch versandt werden sollen, können mit dem eHBA nun rechtssicher per qualifizierter digitaler Signatur unterschrieben werden.

Online-Portal bietet Orientierung zu eHealth-Terminals

Über das Internet-Portal www.ehealth-terminals.de stellt das Hamburger Unternehmen VIA DA VINCI.dialog GmbH alle aktuellen eHealth-Terminals vor und beantwortet Service und Support-Fragen zu allen verfügbaren mobilen und stationären Geräten, die innerhalb und außerhalb der Telematikinfrastruktur eingesetzt werden. Das Portal wird regelmäßig erweitert, wobei wertvolle Inhalte vor allem in den neuesten Informationen und Erkenntnissen aus dem Praxisbetrieb liegen, die stetig ergänzt und aktualisiert werden. So steht mit dem Web-Portal ein übersichtliches und herstellerneutrales Medium für Ärzte, Psychotherapeuten, Apotheker, Rettungsdienste, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen zur Verfügung. Über das eigentliche Portal hinaus steht der persönliche Support bei weitergehenden Fragen per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung.

Hinter VIA DA VINCI.dialog stehen mehr als 25 Jahre Erfahrung rund um Chipkarten-Lesegeräten im Gesundheitswesen. Seit Einführung der Krankenversichertenkarte 1995 betreut das Unternehmen alle Arten von Teilnehmern im Gesundheitswesen, die Chipkarten-Lesegeräte zum Lesen von Patientenkarten einsetzen.
Gesundheit & Medizin
[lifepr.de] · 18.06.2021 · 12:16 Uhr
[0 Kommentare]
 

Neue Großdemos gegen verschärfte Corona-Regeln in Frankreich

Demonstranten in Paris
Paris (dpa) - Erneut hat es in Frankreich Massenproteste gegen eine Verschärfung der Corona-Regeln […] (02)

Filmprogramm der privaten Sender geht leer aus

Weder Sat.1 noch ProSieben oder VOX überzeugten am Vorabend. Zur Auswahl standen Willkommen im Wunder […] (04)
 
 
Suchbegriff