20% Aktion

Seltener Widerspruch: Golden Globes weigern sich, Adam-Sandler-Film als Komödie einzuordnen

Nach einer kürzlich erfolgten Regelschärfung reagiert die Hollywood Foreign Press Association auf Adam Sandlers neuen Film.

So etwas passiert bei den Golden Globes wahrlich nicht alle Jahre: Üblicherweise winkt die hinter dem TV- und Kino-Award stehende Hollywood Foreign Press Association die Klassifizierungen durch, die Studios ihren Filmen verleihen. Als 20th Century Fox Ridley Scotts Der Marsianer – Rettet Mark Watney als Komödie eingereicht hat, ließ die HFPA dies trotz einiger Proteste unter Branchenbeobachtern und Branchenmitgliedern gelten. Ebenso mischt sich die HFPA nur höchst selten darin ein, wie die Studios entscheiden, wer aus dem Cast einer Produktion als Haupt- oder als Nebendarsteller/in durchgeht.

Diese Saison aber zieht die HFPA eine Grenze: Wie 'Variety' mitteilt, erhebt die Hollywood Foreign Press Association Einspruch beim kommenden Adam-Sandler-Film Uncut Gems. Der US-Verleih A24 reichte den Film als Komödie ein, doch in den Augen der HFPA ist die neue Regiearbeit von Josh & Benny Safdie (Good Time) ein Drama, weshalb der Film, sollte er nominiert werden, entgegen des Wunsches des Studios in den Drama-Sparten antreten wird.

Der Neuklassifizierungsprozess erfolgt nach einer Abstimmung von HFPA-Mitgliedern, die den Film bereits gesehen haben. Mindestens zwei Drittel der Wahlberechtigten empfanden, dass Uncut Gems ein Drama ist. In Deutschland wird Uncut Gems als Netflix-Premiere veröffentlicht. Zum Cast gehören neben Sandler Kevin Garnett, Idina Menzel, Lakeith Stanfield, Julia Fox und Eric Bogosian sowie Pom Klementieff.

Kino / Kino-News
03.12.2019 · 12:04 Uhr
[1 Kommentar]