Berlin (dts) - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat Verständnis dafür geäußert, dass die polnische Regierung einen Zaun an der Grenze zu Weißrussland baut. "Es ist legitim, dass wir die Außengrenze so schützen, dass unerkannte Grenzübertritte an der grünen Grenze verhindert werden", sagte ...

Kommentare

(4) slowhand · 24. Oktober um 10:43
@3 Die, die die Automaten sprengen, kommen nicht über die polnische Grenze, die sind schon da und kommen aus der entgegengesetzen Richtung.
(3) Anathanas · 24. Oktober um 10:20
@2 "Wir haben in der vergangenen Woche die Verlängerung der Kontrollen ..." und ich habe vor allem kein Verständnis, dass den Clans der EU-Grenzübertritt erschwert wird, die u.a. dafür sorgen, dass z.B. genügend Geldautomaten gesprengt werden. Ich habe fertig
(2) TheRockMan · 24. Oktober um 09:03
Klar, Hotte, ist geil zu sehen, wenn Zivilisten in NATO-Stacheldraht laufen. Da kriegst du doch direkt bock, noch ne Sekretärin in Berlin außerehelich zu schwängern. Ey, du bist mehr als widerlich! Leider ist dieses GedankenSCHLECHT in Doitschland weit verbreitet - je oster desto weiter.
(1) ausiman1 · 24. Oktober um 08:53
Traurig das soviele Leute wegen Krieg flüchten müssen.
 
Suchbegriff