Berlin (dts) - Bundesinnenminister Horst Seehofer hofft, dass die EU im Rahmen der deutschen Ratspräsidentschaft zumindest eine politische Verständigung im Bereich Migration beschließt. Dazu gehörten eine erste Prüfung von Asylbegehren bereits an der EU-Außengrenze sowie die "unmittelbare" ...

Kommentare

(4) Mehlwurmle · 08. Juli um 22:00
Die EU ist sich da selber so uneinig, dass ich nicht glaube, dass da eine wirklich dauerhafte und tragfähige Lösung in absehbarer Zeit beschlossen wird.
(3) Dormarento · 05. Juli um 09:54
Tja, wieviele EU-Länder sind denn derzeit während der Pandemie überhaupt noch aufnahmewillig, sehr geehrter Herr Innenminster? (warten auf höhere Sterbequoten wäre doch zu makaber, genauso makaber wie das Verhalten der z.T. reichen 'Familien' der Herkunftsländer!)
(2) Pontius · 05. Juli um 06:53
Zur Überschrift kann man nur sagen: Innenministerium =/= Außenministerium.
(1) upi · 05. Juli um 02:17
Wird auch Zeit!
 
Diese Woche
06.08.2020(Heute)
05.08.2020(Gestern)
04.08.2020(Di)
03.08.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News