Berlin (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat den salafistischen Verein Ansaar International und alle Ableger der islamistischen Vereinigung in Deutschland verboten. Wie sein Ministerium mitteilte, wurde das Verbot am Mittwochmorgen mit Durchsuchungen und Beschlagnahmungen in ...

Kommentare

(5) wanita · 05. Mai um 18:46
Sehr gut
(4) mesca · 05. Mai um 18:07
@ 3 Korrekt, sicher verschwinden die nicht einfach so von der Bildfläche, aber man hat jetzt einen triftigen Grund, sie und die Finanzströme im Auge zu behalten.
(3) Samderi · 05. Mai um 17:33
@1 Jein. Klar verschwinden mit so einem Verbot nicht die Anhänger, auch wird weiterhin im verborgenen agiert. Aber dennoch macht man ihnen das Leben schwer (offenes Werben von Mitgliedern, einsammeln von Finanziellen mitteln, einfrieren der bestehenden Konten,...)
(2) knueppel · 05. Mai um 13:18
@1 So ist es....deshalb habe ich (bei aller Verachtung) das NPD-Verbotsverfahren auch eher kritisch beäugt.
(1) Grizzlybaer · 05. Mai um 09:23
Dann verschwindet der "Verein" im Untergrund. In Zeiten der Globalisierung wird es immer Möglichkeiten geben diese Terrorgruppen zu unterstützen. Leider.
 
Suchbegriff