Berlin (dpa) - Nach Protesten der SPD plant Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt. Er soll nach ...

Kommentare

(16) Chris1986 · 30. Oktober um 19:07
@14 Im Artikel geht es aber darum die Umwandlung von Mietwohnung in Eigentumswohnung zu erschweren. Nicht die Sanierung von Wohnungen. Das Vorkaufsrecht ist doch schon wieder etwas ganz anderes und hat mit der Umwandlung gar nichts zu tun.
(15) Shoppingqueen · 30. Oktober um 19:04
Genau, wir verhindern Sanierungen, greifen damit in fremdes Eigentum ein und jammern später, weil die Wohnungen in einem schlechten Zustand sind - klingt wie ein Plan... Warum bauen die Kommunen keinen günstigen Wohnraum?
(14) itsMike · 30. Oktober um 18:56
@13 genau darum geht es in dem Artikel. Nicht etwa um einen einzelnen der eine Wohnung kauft und saniert, sondern um die Immobilienhaie die sich damit dumm und dämlich verdienen. Steht doch im Artikel....die Stadtverwaltung soll hier in die Lage versetzt werden einzuschreiten. Das könnte sie übrigens auch ohne Herrn Seehofer. Sie muss ja nur ihr Vorkaufsrecht ausüben.
(13) Chris1986 · 30. Oktober um 18:25
@11 Sollte man dann nicht lieber Wohnraumsanierungen unterbinden?
(12) Shoppingqueen · 30. Oktober um 18:11
@11 das hat niemand bestritten. Logisch ist, dass jeder Eigentümer seine Investition wieder haben möchte. Entweder er wohnt selber darin oder er vermietet sie. Durch Sanierung verschwindet also kein Wohnraum, sondern es wird die Wohnqualität verbessert.
(11) itsMike · 30. Oktober um 18:07
@10 Ich geb's auf. Sie wollen offensichtlich nicht verstehen. Da kann man nichts machen. Dabei ist es doch logisch, wenn ich eine günstige Wohnung saniere, das es dann zumindest eine günstige Wohnung weniger gibt. Schönen Abend noch.
(10) Shoppingqueen · 30. Oktober um 17:57
@9 Das habe ich nicht gesagt. Dann wird halt eine Wohnung im mittleren Preissegment frei. Auch deren Vermieter möchte jeden Monat Miete kassieren und sucht sich dann andere Mieter und macht die Wohnung evtl. günstiger und damit wird sie auch für untere Einkommensschichten interessant. Und wenn der Neubau auch nur über Eigentumswohnungen realisiert wird? Übrigens nicht alle Wohnungen werden zu Luxuswohnungen mit goldenen Wasserhähnen und ital. Marmor. Das wird uns nur von RRG eingeredet.
(9) itsMike · 30. Oktober um 17:52
@8 und sie glauben in diese teuren Luxuswohnungen zieht jemand der vorher in einer Sozialwohnung lebte. Träumen sie weiter. Fakt ist das der günstige Wohnraum dadurch knapper wird. Nur Neubau kann dieses Problem lösen.
(8) Shoppingqueen · 30. Oktober um 17:48
@7 Auch in die Wohnungen muss ja jemand einziehen, der eine andere Wohnung damit frei macht. Das Problem ist einzig und allein der Mangel an Wohnraum, bzw. das Grundproblem, auf das sich immer wieder alles zurück führen lässt: Wir sind zu viele Menschen auf diesem Planeten.
(7) itsMike · 30. Oktober um 17:43
Es geht hier um große Baufirmen die Mietwohnungen in ganzen Blöcken kaufen, luxussanieren und teuer verkaufen. Die ehemaligen Mieter können sich dann weder die Miete noch eine Kauf leisten. Dadurch gibt es immer weniger preiswerten Wohnraum. Von Eigentümern die in ihre eigene Immobilie einziehen ist hier doch überhaupt nicht die Rede.
(6) Chris1986 · 30. Oktober um 15:49
Dieser ideologische Schwachsinn kann auch nur von der SPD kommen. Für jede Eigentumswohnung, die von einem Eigentümer bezogen wird, wird eine Mietwohnung frei, in der er vorher gewohnt hat und wenn der neue Eigentümer nicht selbst in die Wohnung einzieht, dann wird die Eigentumswohnung auch einfach vermietet. Wie dieser Schwachsinn mit dem Ziel vereinbar ist, mehr Menschen in Eigentum zu bringen (Denke an Baukindergeld), weiß wohl auch nur die SPD...
(5) osterath · 30. Oktober um 15:13
@4, goa53, ich denke mal, dass die städte/wohnungsgesellschaften das vorher auch machen. nur ist, insbesondere in vielen grosstädten gar nichts mehr zu bekommen.
(4) goa53 · 30. Oktober um 15:08
erstmal leerstehende Häuser und Wohnungen nutzen als sinnlos zu bauen.
(3) osterath · 30. Oktober um 15:02
ich stimme euch beiden im vollen umfang zu.
(2) Grizzlybaer · 30. Oktober um 10:09
Es muss mehr gebaut werden.
(1) Shoppingqueen · 30. Oktober um 08:27
Es ist doch egal, ob es Miet- oder Eigentumswohnungen sind. Es muss genug vorhanden sein um für alle ausreichenden, günstigen und bezahlen Wohnraum anbieten zu können.
 
Diese Woche
01.12.2020(Heute)
30.11.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News