Frankfurt/Main (dpa) - Unter grauem Himmel deutete am Mittwochmorgen vor der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes nur wenig auf die drastischen Entwicklungen vom Vorabend hin. Vereinzelt machten Fotografen und Kamerateams aktuelle Bilder, Mitarbeiter gingen wie gewohnt durch die gläserne Drehtür. ...

Kommentare

(11) sumsumsum · 13. Mai um 20:55
ich übernehme das gerne für ein paar jahre
(10) AS1 · 13. Mai um 20:01
@9 Ich denke nicht, dass der DFB-Bundestag einen Vertreter aus dem DFL-Bereich wählen wird. Das wäre aufgrund des ohnehin vorhandenen strukturellen Übergewichts der DFL nicht klug. Irgendeiner der Landesvorsitzenden wäre sicher eine gute Lösung...Koch tritt ja definitiv nicht mehr an, glücklicherweise.
(9) LordRoscommon · 13. Mai um 19:59
@8: Immer noch eine bessere Idee als <link>
(8) AS1 · 13. Mai um 13:54
Sinnvoll wäre eine Lösung aus dem Amateurbereich, also ggf. einer der Landespräsidenten, um ein Gegengewicht zur übermächtigen DFL zu schaffen.
(7) KonsulW · 13. Mai um 11:03
Die Wahl wird sich schwierig gestalten.
(6) Urxl · 12. Mai um 20:37
Ein Job für Selbstdarsteller...
(5) amitiger24 · 12. Mai um 18:38
Der Job ist schwierig aber nicht unmöglich. Allerdings: Es ist kein Posten für einen Frühstücksdirektor
(4) scp06 · 12. Mai um 16:36
Es sollte jemand sein der selbst auch schon mal auf dem Platz gestanden hat.
(3) Marc · 12. Mai um 11:52
@2 OK, Mail ist raus :P
(2) Grizzlybaer · 12. Mai um 11:40
@1 Kannst dich ja bewerben.
(1) Marc · 12. Mai um 11:01
Da bräuchte es mal jemanden, der den ganzen alteingesessenen Herrschaften in den Hintern tritt...und zwar so, dass sie ihre Posten verlieren.
 
Suchbegriff

Diese Woche
23.06.2021(Heute)
22.06.2021(Gestern)
21.06.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News