Schwarz-Gelb will über Abzug von Atomwaffen verhandeln

Berlin (dpa) - Die künftige schwarz-gelbe Regierung will über einen Abzug der letzten noch in Deutschland stationierten US- Atomwaffen verhandeln. Die Gespräche sollten zusammen mit den Partnern innerhalb der NATO stattfinden, kündigte Bundeskanzlerin Angela Merkel an. Einen deutschen Alleingang schloss sie aus. Der künftige Außenminister Guido Westerwelle bekräftigte das Ziel, Deutschland zu einem «atomwaffenfreien Land» zu machen. Geschätzt wird, dass in Deutschland noch bis zu 20 atomare Sprengköpfe lagern.
Parteien / Regierung / Verteidigung
24.10.2009 · 12:49 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
16.07.2018(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙