Berlin (dts) - Der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter hat die Möglichkeiten einer deutschen Beteiligung an einer internationalen Schutzzone in Nordsyrien präzisiert. "Wenn es ein robustes Mandat wird, kann sich Deutschland daran mit Fernmeldern, Pionieren, Sanitätsstationen beteiligen. Auch ...

Kommentare

(1) flowII · 23. Oktober um 05:53
legitimiert der voelkerrechtswidrige einmarsch der tuerkei in den souveraenen staat syrien, das man ploetzlich dort noch mehr fremde truppen entsenden darf?!?