Berlin (dpa) - Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) will mehr Flächen für den Ausbau von Windrädern in Deutschland schaffen und hat Bewegung vom Koalitionspartner Union gefordert. Schulze sagte der Deutschen Presse-Agentur: «Wer ja sagt zu mehr Klimaschutz, der muss auch ja sagen zu mehr ...

Kommentare

(8) setto · 12. Juni um 11:05
"Schulze will zwei Prozent der Landesfläche für Windräder" Davon können 1,8 % vor ihrem Grundstück stehen, dann gerne
(7) Wasweissdennich · 12. Juni um 10:28
Sehr fragwürdiges Optimierungsziel, wenn dann sollte man doch soviele KWh wie möglich mit möglichst wenig Flächenverbrauch erreichen
(6) Alle1908 · 12. Juni um 10:15
wenn sie denn den Abstand zu den nächsten Wohngebäuden mit einrechnen gerne, aber du findest heute schon kein Fleckchen Erde mehr wo nicht im Abstand von einem Kilometer ein Wohngebäude steht! und wenn da nicht gerade ein Windradhersteller wohnt wird er wohl gegen den Bau Einspruch einlegen! hier mal der Platzbedarf <link> und was geht gerade <link>
(5) oells · 12. Juni um 10:06
2% klingt nicht so viel, aber mal zum Vergleich: das entspricht ziemlich genau dem Anteil der Verkehrsflächen (überörtlicher Verkehr und örtliche Hauptverkehrszüge) in Deutschland (7.638 km² oder 2,1%, Quelle: <link>
(4) KonsulW · 12. Juni um 09:58
Vor der Bundestagswahl wird es darüber keine Entscheidung geben.
(3) amitiger24 · 12. Juni um 09:57
Was sagen eigentlich die Grünen dazu?
(2) mauzipiri · 12. Juni um 09:55
Am Anfang einer Legislaturperiode hätte so ein Statement vielleicht noch Sinn gemacht, aber jetzt - kurz vor dem Ende - doch sehr fragwürdig...
(1) storabird · 12. Juni um 09:47
Und warum der Landesfläche und nicht der Wasserfläche?
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News