Berlin (dpa) - Umweltministerin Svenja Schulze will der Vernichtung von Produkten vor allem durch Online-Händler einen Riegel vorschieben. «Neuwertige Waren einfach wegschmeißen, einfach verbrennen, so kann man mit den Ressourcen nicht umgehen», sagte sie. Dies betreffe etwa Modeartikel oder ...

Kommentare

(4) AS1 · 12. Februar um 21:58
@3 Genauso ist es. Hauptsache, wieder Handlungsfähigkeit auf einem Nebenkriegsschauplatz zeigen, der überhaupt nicht wesentlich ist. Woanders kriegt man ja nichts gebacken. Übrigens wäre dem ganzen Spuk mit der Steuerfreiheit von Sachspenden sofort abgeholfen - ganz einfach und elegant.
(3) frank61860 · 12. Februar um 21:51
Gibt es dazu belastbare Zahlen, oder wird mal wieder ein Problem künstlich herbeigeredet, damit man durch Verabschiedung eines sinnlosen Gesetzes glänzen kann? Firmen wie Amazon und Zalando haben auch kein Geld zu verschenken und es gibt längst Firmen, die Versandrückläufer aufkaufen und weiter verwerten.
(2) dicker36 · 12. Februar um 20:33
Endlich wird mal was unternommen.
(1) LoneSurvivor · 12. Februar um 16:17
Recht hat sie.
 
Diese Woche
26.02.2020(Heute)
25.02.2020(Gestern)
24.02.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News