SchülerVZ: Sicherheitslücke bereits im Juli geschlossen

Berlin (dts) - Das Online-Netzwerk SchülerVZ hat einen Bericht über eine weitere Datenpanne relativiert. Bei den der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) zugespielten Daten würde es sich um ältere Datensätze handeln, die Informationen zu Alter und Geschlecht enthalten, hieß es in einer Stellungnahme des Unternehmens. Die Sicherheitslücke, die das Abrufen dieser Information möglich machte, sei bereits Ende Juli 2009 behoben worden. SchülerVZ versprach dem Berliner Datenschutzbeauftragten eine volle Kooperation und stellte zudem eine weitere Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen in Aussicht.
DEU / Internet / Daten / Kriminalität
28.10.2009 · 13:51 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙