London (dpa) - Ein schottisches Berufungsgericht hat die von Premierminister Boris Johnson auferlegte Zwangspause des britischen Parlaments als unrechtmäßig erklärt. Das berichtete die britische Nachrichtenagentur aus dem Gerichtssaal. Geklagt hatten etwa 75 Parlamentarier. Sie sehen in der von ...

Kommentare

(4) Sonnenwende · 12. September um 06:06
@3 Es wurdeRevision zugelassen, also es ist klar,dass der Fall nach London geht.
(3) Mehlwurmle · 11. September um 22:28
Die Frage ist, ob ein schottisches Gericht das ganze Parlament aus der Pause holen kann. Ich denke eher, das liegt nur in der Kompetenz vom Obersten Gericht.
(2) naturschonen · 11. September um 12:43
Da wird Johnson wohl doch zum Märtyrer, keiner läßt ihn alleine "regieren"
(1) Sonnenwende · 11. September um 11:58
Na - das ist doch schon mal was, was der Autokratie den Kampf ansagt. Oh Boris, Boris...nun bläst die der Wind ganz schön entgegen...wird zum Sturm...haut dich um...
 
Diese Woche
14.10.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News