Berlin (dts) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat seinem Konkurrenten um den SPD-Vorsitz ein Kleinmachen der SPD vorgeworfen. "Wer das tut, macht die SPD klein - und das hat die Sozialdemokratische Partei nicht verdient", sagte Scholz dem "Tagesspiegel" (Sonntagsausgabe) mit Blick auf Norbert ...

Kommentare

(4) gabrielefink · 17. November um 10:33
Die Mitglieder haben die Wahl zwischen weiter so (Scholz/Geywitz) oder möglicher aber schwieriger Neuanfang (Walter-Borjans/Esken).
(3) flapper · 17. November um 09:25
was soll man klein machen wenn es einfach Fakt ist
(2) flowII · 17. November um 09:10
mmn ist die spd durch fuer jahrzehnte .. die alten sind enttaeuscht und beraubt, die neuen kucken in richtung gruen und auch afd(musessen wir uns gar nicht als gesellschaft schoen reden). ist so wegen ist so
(1) Joywalle · 17. November um 08:58
Wie niedlich. Jetzt fangen die Welpen, sich zu beißen. Süss.
 
Diese Woche
16.12.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News