Berlin/Moskau (dpa) - Nach mehr als sechs Wochen Funkstille hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wieder mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin gesprochen. In einem 75-minütigen Telefonat am Freitagvormittag forderte der SPD-Politiker einen schnellen Waffenstillstand im Ukraine-Krieg, die ...

Kommentare

(8) nadine2113 · Samstag um 13:47
@3: Ich stimme Dir vollkommen zu.
(7) osterath · Samstag um 09:17
@2, Stoer, ich stimme dir voll zu. es ist zwecklos
(6) Panchokatze · Samstag um 08:18
@3 Genau das denke ich auch - völlig sinnlos, aber einen Versuch wert.
(5) Triple-A · Freitag um 15:40
Mich würde eher interessieren wie so ein Telefonat abläuft - ist ein Dolmetscher zwischen geschaltet? In welcher Sprache findet es statt - Putin spricht ja perfekt deutsch, wenn er will. Und versteht Putin ihn überhaupt - also akkustisch? Ich muss im TV immer drei Stufen höher einstellen um Scholz nur bisschen zu hören....Fragen über Fragen.
(4) Wasweissdennich · Freitag um 15:06
Eine gewisse Ähnlichkeit ist vorhanden
(3) Elegandina · Freitag um 14:48
75 Minuten, wenn sich da mal Putin das Grinsen nicht verkneifen konnte. Der denkt doch eh, red du nur, ich zieh mein Ding durch. Wenigstens hat es Scholz mal versucht, auch wenn es nichts bringt.
(2) Stoer · Freitag um 14:42
Ich kann mir lebhaft vorstellen wie dieses Telefonat lief:Während Scholz sich den Mund fusselig redete,knabberte Putin an den Fingernägeln,sagte ständig JA Ja...verrollte die Augen...da hätte Scholz auch mit der Wand reden können,das Ergebnis wäre das selbe gewesen.
(1) wazzor · Freitag um 13:36
"...sich zur nazistischen Ideologie bekennenden Kämpfern" Er regt sich über Nazis auf, finanziert sie aber in ganz Europa und handelt selber wie der Obernazi. Der Krieg in der Ukraine hat sehr viele Parallelen mit dem 2.Weltrieg. Krim Annexion - Besetzung Sudetenland um nur eines zu nennen.
 
Suchbegriff

Diese Woche
16.05.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News