News
 

Schlecht: «The Voice» deklassiert «American Idol»

Aber: Die ABC-Show fuhr wirklich gute Werte ein, «The Good Doctor» kam auf die höchste Reichweite seit November.

Mit rund zehn Millionen Fernsehzuschauern war der Start von American Idol bei ABC ein Erfolg. Im direkten Duell mit «The Voice» musste man am Montag allerdings Einbußen hinnehmen. Die ABC-Show holte nur noch 8,36 Millionen Fernsehzuschauer und sieben Prozent. Ab 22.00 Uhr setzte das Network wieder auf The Good Doctor, der mit 9,79 Millionen Zusehern das beste Ergebnis seit Mitte November 2017 einfuhr. Bei den 18- bis 49-Jährige konnte die Serie sieben Prozent Marktanteil halten.

Die NBC-Show The Voice fuhr 11,72 Millionen Fernsehzuschauer ein, der Marktanteil in der Zielgruppe lag bei neun Prozent. Die junge Serie The Good Girls ist im Anschluss aber ein Rohrkrepierer. Nur 4,74 Millionen Amerikaner schalteten die dritte Episode ein, die einen neuen Tiefpunkt markierte. Mit vier Prozent bei den jungen Menschen lief es mäßig.

Bei CBS hielt man sich mit Premieren zurück und setzte lediglich auf neue Man with a Plan- (20.30 Uhr) und Living Biblically-Folgen (21.30 Uhr). Mit 6,40 sowie 4,66 Millionen Zusehern konnte CBS die Pole-Position nicht verteidigen, bei den Umworbenen musste man sich mit vier und drei Prozent Marktanteil zufrieden geben.

Die FOX-Dramen Lucifer und The Resident erreichten 2,94 sowie 3,82 Millionen Zuseher, bei den 18- bis 49-Jährigen fuhr man jeweils drei Prozent Marktanteil ein. Neue Folgen von Legends of Tomorrow und iZombie bescherten The CW 1,29 respektive 0,74 Millionen Amerikaner, die Marktanteile lagen bei miesen zwei und einem Prozent.
Quoten / Täglich aktuell / US-Quoten
13.03.2018 · 18:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.06.2018(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen

 
 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙