«Schlag den Star»: Mälzer und Sasha treiben Quote nach oben

Die ProSieben-Spieleshow «Schlag den Star» hat am Samstag deutlich zugelegt, erstmals seit Herbst 2016 lag die Gesamtreichweite des Formats über zwei Millionen.

Über fünf Stunden lang dauerte das Duell zwischen dem TV-Koch Tim Mälzer und Sänger Sasha, am Ende durfte sich letzterer über die 100.000 Euro Siegerprämie freuen. Freuen kann sich aber auch am Morgen danach ProSieben, denn die Quoten von Schlag den Star sind spürbar angestiegen:

Um zwei Prozentpunkte wurde der Zielgruppen-Marktanteil auf 16,4 Prozent ausgebaut, das reichte für einen guten zweiten Platz hinter «DSDS». 1,15 Millionen 14- bis 49-Jährige sahen zu. Insgesamt lag die Sehbeteiligung bei 2,01 Millionen und damit erstmals seit Oktober 2016 (Bülent Ceylan gegen Fabian Hambüchen) wieder über der Zwei-Millionenmarke – «Schlag den Henssler» lag seinerzeit kein einziges Mal darüber.

Im Vergleich zur Ausgabe mit Sarah Lombardi und Eko Fresh wurden diesmal 0,35 Millionen Zuschauer mehr erreicht. Auch beim Gesamtpublikum kletterte der Marktanteil um genau zwei Prozentpunkte auf nun 9,1 Prozent.

Da tagsüber Die Simpsons und Two and a Half Men zuverlässig zweistellige Quoten holten, kann sich das Endresultat sehen lassen: Am Samstag war ProSieben mit durchschnittlich 12,1 Prozent genauso erfolgreich wie RTL. Interessant ist der zweite Rang, den VOX mit 7,0 Prozent für sich beansprucht. Das Erste verbuchte 6,4 Prozent auf Platz drei. Ein großer Verlierer war demnach Sat.1, das sich mit lediglich 5,9 Prozent abfinden musste. Bis auf den Film The Boss Baby um 20.15 Uhr mit 10,8 Prozent lief dort nämlich gar nichts gut.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
10.02.2019 · 07:47 Uhr
[0 Kommentare]