News
 

Schläuche in Klinik könnten Ort der Kontamination sein

Berlin (dpa) - Verunreinigte Schläuche in einem speziellen Reinraum an der Uniklinik Mainz könnten den Tod zweier Babys verursacht haben. Der Raum, in dem die verschmutzten Lösungen für die Säuglinge hergestellt wurden, sei von der Klinik geschlossen worden. Spezielle Schläuche aus der Apparatur wurden sichergestellt, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Klaus-Peter Mieth in Mainz. Sie seien die einzige Stelle in der Apparatur, an der Mitarbeiter eingriffen und so Bakterien eintragen könnten.

Notfälle / Kinder
23.08.2010 · 11:39 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.04.2018(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen