Schiffswrack vor Küste Italiens nicht mit Atommüll beladen

Rom (dts) - Das vor der Küste Kalabriens im Süden von Italien gefundene Schiffswrack ist offenbar nicht mit Atommüll beladen. Nachdem zunächst vermutet wurde, dass die italienische Mafia Giftmüll auf dem Schiff lagerte und dieses im Mittelmeer versenkte, sagte Italiens Umweltministerin Stefania Prestigiacomo heute in Rom, dass es sich um ein Passagierschiff handelte, dass bereits 1917 während dem Ersten Weltkrieg versenkt wurde. Es sei im Umkreis der Fundstelle auch keine radioaktive Strahlung festgestellt worden. Zuvor sorgten Berichte für Aufsehen, nach denen die Mafia mehrere mit Atommüll beladene Schiffe im Mittelmeer versenkt haben soll.
Italien / Schiffsverkehr / Untergang / Atommüll / Mafia
29.10.2009 · 21:05 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
20.11.2018(Heute)
19.11.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×