Berlin (dts) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will Radverkehr auf Brücken von Autobahnen und Bundesstraßen ermöglichen. Das geht es aus einer Kabinettsvorlage Scheuers zur Änderung des Bundesfernstraßengesetzes hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ...

Kommentare

(11) smailies · 10. Dezember 2019
@8,@9: Nein, ich bin kein Fan von ihm. Ich habe mich hier auch nicht zu allem geäußert, was dieser - oder ein anderer - Minister je von sich gegeben hat. Aber dies ist eine gute Idee. Und da ist es mir sch... egal, ob die von einem "Experten" einem Minister (der in Euren Augen anscheinend kein Experte ist) oder von wem auch immer kommt. Die Idee ist gut, in vielen Fällen vernünftig und ich hoffe, dass sie umgesetzt wird!
(10) Mehlwurmle · 10. Dezember 2019
An sich eine gute Idee, man sollte dann aber auch sicherstellen, dass die Radwege auf der Brücke auch Anschluss an entsprechende Infrastruktur haben (andere Radwege oder zumindest Straßen), damit die Radfahrer da auch hinkommen.
(9) flowII · 10. Dezember 2019
also beim herrn scheuer wuerde ich mit solch aussage aber sehr vorsichtige sein, wie sie @7 taetigt
(8) Alle1908 · 10. Dezember 2019
@7 Du bist halt ein Scheuerfan, nimm mal irgendwann die Scheu(er)klappen ab und sieh dir den Kerl an ! Maut-Chaos, äußert sich zu Dingen die nicht in sein Ressort fallen (Flüchtlingspolitik /Kriminalität) nur um im Rampenlicht zu stehen! Ein Fachmann ist das nicht, wenn er solche Äußerungen als sein Gedankengut vorträgt. Bitte nicht wiederwählen!
(7) smailies · 10. Dezember 2019
@5: Klar, ein Verkehrsminister hört keine Experten, liest keine Fachdossiers, bildet sich nicht selbst weiter in seinem Ressort... und kann deswegen auch keine eigene Vorschläge einbringen, die sinnvoll sein können. "Verkehrsexperten" haben das Verkehrschaos der Gegenwart erzeugt. Wie wäre es mal mit querdenken?
(6) Folkman · 10. Dezember 2019
Radwege auf Autobahnbrücken? Pfff! Letzten Sonntag bin ich 20 km auf der - zugegeben noch unfertigen ;-) - Nordverlängerung der A14 geradelt. Das war geil.
(5) Alle1908 · 10. Dezember 2019
@4 Ich wollte mit meiner Anmerkung darauf hinweisen das dieser Vorschlag von einem "gelernten Lehrer" kommt, der gerne im Mittelpunkt steht und nicht von einem Verkehrsexperten!!! Wenn da stehen würde "nach Vorschlägen von Verkehrsexperten und Städteplanern" schlägt Her S. vor" würde sich das besser anhören! Im Moment ist das ein "scheuerscher Schnellschuss!!
(4) smailies · 10. Dezember 2019
@3 Dass das baulich abgesichert werden muss ist klar. Aber eine Idee "totreden" weil es vielleicht ein Problem gibt, das an manchen Brücken zutrifft... ist doch quatsch! Wenn ich hier parallel zu Bundesstraße über das Remstal käme wäre das ein Riesenfortschritt. @2: Ja, das wird Geld kosten und Zeit brauchen und an manchen Stellen vielleicht nicht realisierbar sein. Soll man es deswegn nicht umsetzen?!
(3) Alle1908 · 10. Dezember 2019
und wie ist das auf der neuen Hochmosel-Brücke? bei Windstärke 3 fliegen da die Radfahrer schon quer über die Fahrbahn, in der Höhe weht das ordentlich! PS: Ich taufe Herrn Andreas Scheuer um, auf "Bernd" Scheuer und schenke im dann hinten noch ein "T".. Dann werden die Artikel immer mit "B .Scheuert" signiert....
(2) flowII · 10. Dezember 2019
ok dann gibt der bund die autobahn betriebswege frei und der gemeinde fehlt trotzdem das geld, die bruecke ans radnetz anzuschliessen. genau so wirds doch kommen
(1) smailies · 10. Dezember 2019
Gute IDee! Gerade, wenn man als Radler nicht immer ins Tal hinunter und auf der anderen Seite hinauf muss sart man ordentlich Zeit und Energie! Machen!!
 
Diese Woche
20.01.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News