Schere zwischen Renten und Beamtenpensionen geht weiter auseinander

Berlin (dts) - Die Schere zwischen gesetzlichen Renten und Beamtenpensionen hat sich in den vergangenen Jahren weiter geöffnet. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Samstagausgaben berichten. Den Angaben zufolge, die sich auf das Jahr 2018 beziehen, müsste ein Vollzeit-Angestellter mit Durchschnittsverdienst 53,4 Jahre arbeiten, um mit seiner gesetzlichen Rente das Niveau der Mindestversorgung von monatlich 1.708,87 zu erreichen, die Bundesbeamten nach fünf Jahren zusteht.

Für das Jahr 2011 hatte dieser – rein rechnerische - Wert noch bei 50,6 Jahren gelegen. Rentner bekamen im vergangenen Jahr im Schnitt 760 Euro monatlich ausgezahlt. Das durchschnittliche Ruhegehalt der zuletzt rund 440.400 pensionierten Bundesbeamten belief sich dagegen 2018 auf 3.080 Euro. Das Bundesinnenministerium erklärt in der Antwort, bei Betrachtung der Zahlen müsse berücksichtigt werden, dass die Beamtenversorgung die gleiche Funktion habe wie bei früheren Angestellten gesetzliche Rente und betriebliche Altersvorsorge zusammen. Zudem verweist das Ministerium darauf, dass in durchschnittlichen Renten auch so genannte "kleine Renten" enthalten sind: "Hintergrund dafür sind sehr kurze Erwerbsbiografien, wie sie den alten Ländern besonders bei Frauen erkennbar sind, oder Wechsel des Versichertenstatus von der gesetzlichen Rentenversicherung in die Beamtenversorgung oder andere Altersvorsorgesysteme." Hinzu komme, dass Beamtenpensionen anders als Renten "seit jeher vollständig zu versteuern" seien und "ein gegenüber pflichtversicherten Rentnern vergleichsweise hoher Krankenversicherungsbeitrag" zu zahlen sei. Nach Angaben des Ministeriums hatten die Pensionsrückstellungen für Bundesbeamte Ende September 2019 einen Marktwert von rund 15,9 Milliarden Euro. Der Wert des darüber hinausgehenden Versorgungsfonds des Bundes hat sich zum gleichen Zeitpunkt auf rund 5,8 Milliarden Euro belaufen. Der AfD-Bundestagsabgeordnete René Springer sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland", ein Arbeitnehmer müsse inzwischen mehr als 53 Jahre in Vollzeit arbeiten, um eine Altersversorgung zu erhalten, die einem Beamten bereits nach fünf Dienstjahren zustehe. "Das ist bei allem Respekt vor der Leistung der Beamten unverhältnismäßig und ungerecht. Offensichtlich hat die Bundesregierung mehr Interesse an einer guten Beamtenversorgung als an einer guten Rente für Millionen Arbeitnehmer."
Politik / DEU / Gesellschaft
16.11.2019 · 05:00 Uhr
[11 Kommentare]

Top-Themen

07.12. 02:21 | (00) SPD setzt Bundesparteitag fort:  Sozialstaat im Mittelpunkt
07.12. 02:06 | (01) Nie benutztes Videospiel für Rekordsumme versteigert
07.12. 01:03 | (02) Elon Musk nach Pädophilie-Stichelei freigesprochen
07.12. 01:00 | (04) Gutachten: Mietendeckel verstößt mehrfach gegen Grundgesetz
07.12. 01:00 | (00) Robbie Williams lässt an Weihnachten den "Macho raushängen"
07.12. 01:00 | (00) Soziale Netzwerke sollen Kinderpornos selber melden
07.12. 00:07 | (01) TV-Debatte im Wahlkampf: Corbyn erhöht Druck auf Johnson
07.12. 00:00 | (12) Ex-Umweltminister Töpfer wirft Greta Panikmache vor
07.12. 00:00 | (03) Ukraine stellt Forderungen an Russland
07.12. 00:00 | (00) Verfassungsschutz hatte Amri-Drohvideos früher als bekannt
07.12. 00:00 | (00) Kitakosten steigen um jährlich zwei Milliarden Euro
07.12. 00:00 | (01) Hypovereinsbank verteidigt Stellenabbau
06.12. 23:04 | (03) Bericht: Ukrainischer Oligarch in Deutschland festgenommen
06.12. 23:02 | (01) Tote durch Schüsse bei Anti-Regierungs-Protesten im Irak
06.12. 22:24 | (03) 1. Bundesliga: Hertha unentschieden in Frankfurt
06.12. 22:08 | (02) US-Börsen im Plus - Trump feiert Höchststände
06.12. 21:49 | (37) Thunberg ruft UN-Klimagipfel zu konkreten Ergebnissen auf
06.12. 21:44 | (00) Klingbeil bleibt SPD-Generalsekretär
06.12. 21:11 | (09) SPD-Parteitag lehnt Antrag zu Ausstieg aus GroKo ab
06.12. 21:05 | (00) Klingbeil mit 79,9 Prozent als SPD-Generalsekretär wiedergewählt
06.12. 20:58 | (13) Wirtschaftsweiser Schmidt fordert höhere CO2-Steuer
06.12. 20:58 | (01) Zehntausende beim Klimamarsch in Madrid
06.12. 20:56 | (02) Bayern: Kritik an Staatsgemäldesammlungen wegen Sicherheitsmängeln
06.12. 20:54 | (01) Neue SPD-Chefs stellen Koalition infrage
06.12. 20:50 | (01) JU-Chef Kuban sieht Kühnerts Wahl auch positiv
06.12. 20:37 | (01) Heizlüfter im Kofferraum - Auto und Lagerhalle brennen
06.12. 20:34 | (01) Kühnert, Heil und Geywitz zu SPD-Vizechefs gewählt
06.12. 20:28 | (03) 2. Bundesliga: Bielefeld unentschieden - HSV verliert
06.12. 20:21 | (05) Dämpfer für Kühnert bei SPD-Stellvertreterwahl
06.12. 20:11 | (00) SPD-Parteitag: Serpil Midyatli bekommt bei Stellvertreterwahl meiste Stimmen
06.12. 20:06 | (01) Ukrainischer Oligarch in Niedersachsen festgenommen
06.12. 20:03 | (12) Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne
06.12. 19:49 | (02) Parteifreunde kritisieren von der Leyens "Green European Deal"
06.12. 19:27 | (05) Neuer Ärger für Wirecard
06.12. 19:21 | (01) Klimamarsch in Madrid begonnen
06.12. 19:12 | (02) Bericht: Verdächtiger des Georgier-Mords womöglich gefährdet
06.12. 19:01 | (01) Linksschwenk der SPD - doch die GroKo hält noch
06.12. 18:34 | (02) SPD-Parteitag stimmt gegen GroKo-Aus
06.12. 18:33 | (00) SPD bleibt vorerst in großer Koalition - Gespräche mit Union
06.12. 18:23 | (00) SPD-Parteitag stimmt mit breiter Mehrheit für Leitantrag - Änderungsanträge der ...
06.12. 18:13 | (00) Hohe Opferzahl bei Brand in Lehrgebäude in Odessa vermutet
06.12. 18:03 | (30) Merkel warnt in Auschwitz vor Antisemitismus und Hassreden
06.12. 18:00 | (00) Umfrage: Mehrheit der Schüler hält Lehrkräfte für digitale Anfänger
06.12. 18:00 | (00) Finanzämtern fehlen Daten für Grundrente
06.12. 18:00 | (01) Umweltministerium bezweifelt Erfüllung der Klimaziele im Verkehrssektor
06.12. 18:00 | (00) Kosmetik aus Onlinehandel wird kaum kontrolliert
06.12. 18:00 | (02) Gutachterkosten für Pkw-Maut: Scheuer mauert
06.12. 18:00 | (00) München ist Nummer eins beim Weihnachtsshoppen
06.12. 18:00 | (02) MIT-Ökonom: Wiederwahl Trumps "wäre Anfang vom Ende" von US-Demokratie
06.12. 17:56 | (00) BayernLB will DKB behalten
06.12. 17:39 | (00) DAX beendet Freitagshandel freundlich - Positive Signale aus China
06.12. 17:37 | (00) Gemälde nach Diebstahl möglicherweise aufgetaucht
06.12. 17:34 | (01) BND sorgt sich um Sicherheit von mutmaßlichem Tiergarten-Mörder
06.12. 17:07 | (03) Pelosi verteidigt angestrebtes Impeachment gegen Trump
06.12. 17:05 | (02) Mehr als 90 Islamisten abgeschoben
06.12. 17:01 | (02) Die neue SPD-Spitze in den vergangenen Wochen zur GroKo
06.12. 16:57 | (06) Merkel in Auschwitz: Wir dürfen niemals vergessen
06.12. 16:52 | (00) Juso-Chef wirbt für Unterstützung von neuer SPD-Spitze
06.12. 16:36 | (06) Wahlergebnisse der SPD-Parteivorsitzenden seit Schröder
06.12. 16:33 | (00) Neue SPD-Chefs werben für Kompromiss-Antrag zur GroKo
06.12. 16:27 | (00) Frauenleiche in Duisburger Wald - Ehemann gesteht Tat
06.12. 16:10 | (04) Alte Werte für neue Zeiten? Wie die SPD nach links rückt
06.12. 16:03 | (28) Deutschlands schönste Kuh «Lady Gaga» ist tot
06.12. 16:00 | (00) Studie: Deutschland größter Beitragszahler bei EU-Finanzhilfen
06.12. 16:00 | (09) Umweltverbände wollen Holzkamine ohne Partikelfilter verbieten
06.12. 16:00 | (07) Bundesregierung rechnet Beratungskosten klein
06.12. 15:39 | (00) Felix Jaehn gönnt sich kleine Auszeit
06.12. 15:37 | (07) Drescher wird Chefin des neuen Fernstraßen-Bundesamtes
06.12. 15:26 | (07) Innenminister geschlossen gegen Rechts und Gewalt im Stadion
06.12. 15:18 | (02) Frei.Wild neu an der Spitze der Album-Charts
06.12. 15:17 | (01) 75,9 Prozent für Esken: Ohne Konkurrenz war nur Gabriel schwächer
06.12. 15:07 | (00) Esken und Walter-Borjans neue SPD-Chefs
06.12. 15:05 | (10) Frau nach sechs Stunden ohne eigenen Herzschlag wiederbelebt
06.12. 15:00 | (02) Bahn stoppt Stilllegung von Strecken
06.12. 14:59 | (02) Walter-Borjans und Esken neue SPD-Chefs - Überraschung bei Ergebnis
06.12. 14:55 | (00) SPD-Parteitag wählt Walter-Borjans und Esken als Vorsitzende
06.12. 14:26 | (00) Merkel in Auschwitz: Empfinde tiefe Scham
06.12. 14:24 | (04) Indiens Polizei tötet Mordverdächtige - und bekommt Applaus
06.12. 14:20 | (00) Neue Streiks am Dienstag in Frankreich erwartet
06.12. 14:00 | (04) Union öffnet sich für Tabakwerbeverbot
06.12. 14:00 | (01) Studie: Obergrenze für Video-Streaming bei 23 Euro im Monat
06.12. 14:00 | (03) Soziale Medien müssen Hasspostings künftig melden
06.12. 13:55 | (01) Bericht: Generalbundesanwalt und BKA ermitteln gegen Skripal-Attentäter
06.12. 13:54 | (01) Grüne fordern höheren Datenschutz für Jugendliche
06.12. 12:48 | (08) Greta Thunberg nimmt in Madrid an Sit-in für das Klima teil
06.12. 12:46 | (01) Esken zeigt sich weiter «skeptisch» zu GroKo-Zukunft
06.12. 12:45 | (06) Lafontaine wirbt für Fusion von SPD und Linkspartei
06.12. 12:39 | (00) Esken will GroKo "realistische Chance" geben
06.12. 12:33 | (00) DAX legt am Mittag zu - FMC-Aktie lässt kräftig nach
06.12. 12:19 | (00) Forscher warnen vor schwächerem Gewässerschutz in der EU
06.12. 12:16 | (00) Merkel gedenkt der Opfer im Konzentrationslager Auschwitz
06.12. 12:00 | (01) Kanzleramtschef verteidigt Ausweisung russischer Botschaftsmitarbeiter
06.12. 11:54 | (02) SPD-Kreise: Fünf Stellvertreter geplant
06.12. 11:50 | (03) Recycled Island Foundation: Plastikmüll aus Flüssen wird zu Material für 3D- ...
06.12. 11:34 | (03) Hungrige Eisbären nähern sich Dorf am Nordpolarmeer
06.12. 10:56 | (05) Dreyer: Viele sehen die SPD nicht mehr als Wertepartei
06.12. 10:53 | (00) SPD-Parteitag in Berlin gestartet
06.12. 10:47 | (00) SPD-Parteitag hat begonnen - Spannung vor GroKo-Abstimmung
06.12. 10:39 | (22) Viele Menschen stören sich an Behördensprache
06.12. 10:36 | (05) Mehr Kokain-Rückstände im Main bei Frankfurt