Mainz (dpa) - Schalkes Stürmer Michael Gregoritsch hat sich nach der Nullnummer beim FSV Mainz 05 vehement gegen generelle Kritik an der schwachen Chancenverwertung gewehrt. «Es ist nicht alles scheiße und nicht alles schlecht, es ist nicht alles schwarz oder weiß», sagte der 25 Jahre alte ...

Kommentare

(5) aguilara · 17. Februar um 16:29
Zu4: Tatsächlich. Eines der Matches, wo man den Abpfiff herbeisehnt... Dennoch: in der letzten Aktion der Partie köpfte McKennie von Schalke nach einer Ecke aus kurzer Distanz cm am Tor vorbei. "It ain't over till the fat lady sings"... Abschalten, früher nach Hause gehen, kommt bei mir nicht in Frage und wenn's noch so bitter ist... :D Zu3: Schalker sind unsterblich...
(4) AS1 · 17. Februar um 16:14
Dieses Spiel war so schlecht, daß ich es nach 70 Minuten nicht mehr weiter verfolgt habe. Und das heisst viel, denn ich gucke alle Spiele der Bundesliga und der 2.Bundesliga. Und meistens kann ich zumindest Teilen des Spiels auch etwas abgewinnen. Aber in diesem Fall...Grundgütiger.
(3) Shoppingqueen · 17. Februar um 16:11
Das Leben eines Schalke-Fan: Geburt - Keine Meisterschaft - Tod :D :D :D
(2) aguilara · 17. Februar um 15:56
Das bezieht sich ausschließlich auf die Schalker Offensive. Die ist leider eine der schwächsten der Liga. Ansonsten hat Schalke in den letzten 60 Jahren weitaus düsterere Zeiten, Existenz gefährdende, erlebt und überstanden und so manche Saison erfolgreicht absolviert (DFB-Pokal-Siege, Vizemeisterschaften, international respektable Ergebnisse). Der Deutschen Meisterschaft hechelt man freilich Jahrzehnte hinterher. Aber nicht nur Schalke.
(1) Marc · 17. Februar um 10:56
Tun Sie das auf Schalke nicht schon seit über 60 Jahren?!
 
Diese Woche
30.03.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News