News
 

Schafft ProSieben mit seinem Show-Neustart das Ding des Jahres?

Quotenmeter.de war bei einer der Aufzeichnungen zu Das Ding des Jahres in Köln vor Ort im Publikum. Vor dem TV-Start heute Abend verraten wir, was von der Raab-Sendung zu halten ist. Zwei Meinungen von zwei Redakteuren, die eigentlich ziemlich ähnlich ausfallen...

Gelingt ProSieben heute Abend Das Ding des Jahres? Eine ganz ähnliche Frage stellte sich VOX-Löwe Frank Thelen bereits vor einigen Monaten in einem Interview mit dem Stern. Kann Stefan Raab eine gute Gründershow machen, obwohl er keine Erfahrung als Investor hat? Angesprochen auf Das Ding des Jahres sagte er in Richtung Raab: „Ich glaube nicht, dass er erfolgreich sein wird, weil er keine Ahnung von Start-ups hat.“ Klare Worte seitens des Löwen.

Klare Worte aber auch von der Konkurrenz: Dass Die Höhle der Löwen „so gar nicht“ seins sei, befand etwa Joko Winterscheidt, der ab heute Abend in der Jury von Das Ding des Jahres sitzt. „Das wäre mir zu Etat-getrieben. Da geht‘s nur darum, für wie viel Geld ich wie viel Prozent bekomme“, erklärte er im Oktober bei DWDL. Die kleinen Sticheleien dürften zweierlei zeigen: Zum einen, dass es ProSieben mit seinem Show-Neustart ernst ist. Zum anderen, dass auch VOX am Freitagabend gespannt nach Unterföhring blicken dürfte. Denn Fakt ist: Mit dem Start von Das Ding des Jahres bekommt Die Höhle der Löwen ihren ersten großen Konkurrenten im Genre der Gründer- und Erfindershows.

Erfolg oder Nicht-Erfolg dürfte einen ersten Hinweis darauf geben, ob der Markt noch Wachstum zulässt. Zudem ließe sich daraus eine leichte Tendenz für Carsten Maschmeyer ableiten, der demnächst in Sat.1 mit einem Gründerformat auf Sendung geht. Wir von Quotenmeter.de waren bereits im November des letzten Jahres bei einer der Aufzeichnungen von Das Ding des Jahres in Köln-Mülheim mit dabei – und verraten vor dem Auftakt im TV, wie gut die Raab-Show wirklich ist.

Wie läuft die Show ab?
In insgesamt vier Runden stellen jeweils zwei Erfinder - quasi in einem direkten Duell - ihre Produkte vor. Es ist eine Art Pitch, der durchaus denen in der Höhle der Löwen ähnelt. Die Jury fragt währenddessen munter nach und probiert die Erfindungen aus. Die Entscheidungsgewalt, welcher Erfinder bzw. welches Team jeweils weiterkommt, liegt allerdings beim Publikum. Aus acht Teilnehmern bleiben so vier Duell-Gewinner übrig, die zum Ende der Show noch einmal auf die Bühne dürfen. Das Studiopublikum bestimmt daraufhin seinen Favoriten des Abends – und auch die Jury, die die übrige Show über "nur" bewertet, kommt nun zum Zuge. Sie darf ebenfalls einen Erfinder bestimmen, der ins Finale einzieht.

Dieser kleine Kniff führt dazu, dass am Ende jeder Show ein oder auch zwei Produkte den Weg ins Finale finden können - je nachdem, ob sich Zuschauer und Jury in den unabhängig voneinander getroffenen Entscheidungen einig sind oder eben nicht. Das ist durchaus spannend, weil damit sowohl Jury als auch Publikum zum Taktieren angehalten werden, wenn sie wirklich zwei Erfinder erfolgreich in die nächste Runde befördern wollen. Für den Gewinner des Finals, das am 10. März live stattfindet, gibt es einen Werbe-Deal auf den Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe. Er beläuft sich auf 2,5 Millionen Euro. Wer Das Ding des Jahres wird, dürfen die TV-Zuschauer vor den Bildschirmen via Telefon-Voting bestimmen. Wie mehrfach angekündigt, ist Stefan Raab übrigens nicht selbst vor der Kamera zu sehen, sondern nur im Hintergrund tätig.

Wie gut sind die Erfindungen?
Von nützlich-naheliegenden Alltags-Gadgets bis hin zu kurios-komplexen Spezial-Entwicklungen präsentiert die Show verschiedenste Produkte. Seien es nun einklappbare Autoanhänger, designte Mehrzweck-Kleidungsstücke oder Cocktailmixer: Irgendwann dürfte in dieser Show für jeden etwas Spannendes dabei sein. Was die Nützlichkeit der präsentierten Produkte angeht, steht Das Ding des Jahres der Höhle der Löwen in nichts nach. Spannend und interessant sind die Erfindungen allemal.

Wohltuend ist zudem, dass das Publikum weder über „Mega-Produkte“ noch den nächsten „Super-Gründer“ abstimmen muss. Die schlichte Frage in jeder Runde lautet: „Was kann ich besser gebrauchen?“. Nach diesem Modus läuft jede Abstimmung ab. Ganz ähnlich verhält es sich übrigens mit dem Titel des Formats. Das Ding des Jahres – das ist ein durchaus selbstbewusstes Statement, das trotzdem irgendwie sympathisch und ein wenig ulkig daherkommt.

Wie schlagen sich die Akteure vor der Kamera?
Moderatorin der Sendung ist Janin Ullmann, die in ihrer Rolle kaum auffällt – weder besonders positiv noch ausgesprochen negativ. Das ist verkraftbar, da die Show ohnehin von den in Erscheinung tretenden Erfindern lebt. Positiv hervorzuheben und womöglich auch ein wenig mutig ist, dass man mit Hans-Jürgen Moog auf ein fernsehfremdes Gesicht vertraut. Als Einkaufschef von Rewe gelingt es ihm, die Rolle des Experten glaubwürdig zu vermitteln. Er ist zwar weniger der Unterhaltsame, dafür aber ein sachlicher Typ, der zudem authentisch wirkt und der Sendung eine gewisse Relevanz gibt.

Dass die Sendung stark auf Unterhaltung abzielt, beweisen dagegen die beiden anderen Gesichter. Immerhin: Eine sichere Bank ist Joko Winterscheidt. Er probiert die Produktentwicklungen der Gründer munter aus und ist der mit Abstand unterhaltsamste Akteur in der Sendung. Ohne ihn würde dem Format definitiv etwas fehlen. Wieso genau Lena Gercke in der Jury sitzt, scheint dagegen wenig schlüssig – ein zweiter Experte neben Moog wäre hier sicher nicht schlecht gewesen.

Wie innovativ ist die Sendung?
Klar ist, dass Das Ding des Jahres nicht automatisch eine zweite Höhle der Löwen ist. Es geht für die Erfinder nicht darum, Jurymitglieder als Investoren zu gewinnen - sondern einzig und allein um die Gunst des Studiopublikums. Und trotzdem sind die Parallelen nicht zu übersehen. „Das Einzige, was vergleichbar ist, ist dass man sich mit neuen ,Dingen' und deren Erfindungs- und Innovationsgrad auseinandersetzt“, verteidigte Jurymitglied Hans-Jürgen Moog im Interview mit Quotenmeter.de angesprochen auf die VOX-Gründershow. Das mag richtig sein – und trotzdem ist allein eben das doch schon eine ziemlich auffällige Parallele.

"Qualitativ wertig, personell (zumindest überwiegend) gut besetzt, aber eher ein Mitläufer als ein Trendsetter", fasst es der Kollege Manuel Nunez Sanchez treffend zusammen (seine Zweitmeinung lesen Sie am Anfang des Artikels in der Infobox). Wie Das Ding des Jahres im TV herüberkommen wird, bleibt gewiss abzuwarten. Positiv hervorzuheben ist dennoch, dass ProSieben mit der Raab-Kreation ein Format startet, das es so zumindest in der eigenen Sendergruppe noch nicht gibt. Es hat nichts zu tun mit den großen Samstagabendshows, die im Moment beim Sender laufen.

Unser Fazit
Was Stefan Raab angeht: Es stimmt natürlich, dass er das Privatfernsehen wie kaum ein Zweiter geprägt hat. Er hat Trends gesetzt und ProSieben über Jahre hinweg starke Quoten beschert. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass Das Ding des Jahres eben keinen neuen Trend setzt. Trotz der guten Arbeit der Verantwortlichen bleibt der Eindruck, dass es die Sendung ohne den großartigen Erfolg der Höhle der Löwen nicht in der Form gegeben hätte. Die Parallelen zum VOX-Format sind unübersehbar.

Ein hohes Anfangsinteresse dürfte Das Ding des Jahres unterdessen sicher sein – allein schon wegen Raab. Auch ein genereller Quotenerfolg der ersten Staffel erscheint durchaus möglich; ordentlich produziert ist das Format zweifellos. Einen "Fail des Jahres" heraufzubeschwören, wie es die Kollegen von chip.de tun, wirkt deswegen voreilig und ist sicherlich nicht gerechtfertigt. Ob die Show andererseits als das große Ding des Jahres 2018 in die Geschichtsbücher eingehen wird? Vermutlich nicht. Aber vielleicht muss das ja gar nicht zwingend der Maßstab sein…

ProSieben startet Das Ding des Jahres am heutigen Freitagabend um 20.15 Uhr. Die zweite Folge wird bereits einen Tag später zu sehen sein, von da an läuft das Format dann auch immer samstags. Insgesamt sind sechs Folgen geplant.
Magazin / Hintergrund / Vor Ort
09.02.2018 · 11:00 Uhr
[0 Kommentare]
Weitere Themen
 
Archivierte Kino/TV-News
 

Kino/TV-News

24.02. 02:16 | (00) Seven Seconds: Sieben Sekunden ändern alles
24.02. 02:06 | (00) Die Kritiker: Borowski und das Land zwischen den Meeren
23.02. 21:00 | (00) Saturn: LG Fernseher Angebote, z.B. 65″ 4K Smart-TV für 799€ (statt 939€)
23.02. 20:42 | (00) Abgepacktes Popcorn, kein frisch gemachtes: «Guckst du: Kayas große Kinoshow»
23.02. 19:50 | (00) Winterspiele: Olympia legt zu, Bachelor-Spin-Off lässt eher kalt
23.02. 15:00 | (00) LG 49UJ6519 UHD Smart TV mit ActiveHDR für 529 € inkl. Versand – 119 € gespart
23.02. 15:00 | (00) LG 60UJ6519 4K LED Smart TV für 799 € – Triple Tuner, DLNA, A+ (Vergleich: 919 ...
23.02. 14:58 | (00) LG 65UJ6519 65 Zoll UHD-TV (A+) für 1.029 € inkl. Versand
23.02. 14:55 | (00) Das Erste erinnert an Ulrich Pleitgen
23.02. 14:38 | (00) Sky Sport: Chefredakteur Burkhard Weber verlässt Unternehmen
23.02. 13:40 | (00) Quotencheck: «The Middle»
23.02. 13:38 | (02) The Walking Dead Staffel 8: Sky Entertainment Ticket für nur 1€ mtl. im Februar
23.02. 13:28 | (00) TV SPIELFILM LIVE Premium 3 Monate für nur 2,97€ (statt 29,97€)
23.02. 12:49 | (00) Pioneer X-HM26D-S Mini-System (2x 15 Watt, CD-R/W, UKW/DAB, Bluetooth) für 159€
23.02. 12:15 | (00) Reese Witherspoon: Neuer Film ähnelt 'Zauberer von Oz'
23.02. 11:58 | (00) Alice Dwyer und Johann von Bülow werden ZDF-Samstags-Kommissare
23.02. 11:46 | (00) Logitech G430 Gaming Headset für 39€ (statt 56€)
23.02. 11:22 | (00) Klassischer Krimi: RTL bestellt weitere Primetime-Serie
23.02. 11:22 | (00) Josefine Preuß: 'Etwas in mir meinte, dass es wieder Zeit für mich ist, Comedy ...
23.02. 11:12 | (00) Schon die dritte Staffel: «Mix up Art» geht weiter
23.02. 11:12 | (00) Gehen ein paar YouTuber an einen grausigen Ort, und verdienen, was sie ...
23.02. 11:10 | (00) Möhring und Eidinger drehen ZDF-Miniserie
23.02. 10:45 | (00) Eddie Redmayne: Keine Lust mehr auf Newt Scamander?
23.02. 10:45 | (00) Chris Tucker: 'Rush Hour 4' kommt
23.02. 10:42 | (00) «Detlef wird Rennfahrer»
23.02. 10:30 | (00) Rückkehr: ZDF startet neue «Sketch History»-Staffel
23.02. 10:11 | (00) TV Spielfilm live 3 Monate für insgesamt 2,97 € statt 29,97 € testen
23.02. 09:30 | (00) Gähnende Langeweile? Die kuriosen VOD-Spitzenreiter
23.02. 09:15 | (00) 'Batgirl': Joss Whedon schmeißt hin
23.02. 08:12 | (00) «Der Lehrer» trumpft weiter auf, Sitcoms von RTL halten sich passabel
23.02. 08:11 | (00) ESC-Vorentscheid und «Goldene Kamera» liefern sich enges Duell
23.02. 08:10 | (00) Olympia und Reruns drücken VOX-Quoten
23.02. 08:10 | (00) Keine Goldene Kamera, kein Lied: Sport1 begeistert mit Dortmund
23.02. 08:10 | (00) Primetime-Check: Donnerstag, 22. Februar 2018
23.02. 08:10 | (04) Nintendo Classic Mini SNES Retro-Konsole mit 21 Spielen + 2 Controllern für 79 €
23.02. 08:02 | (00) Kuriose Tagessieger: «heute» gewinnt vor «Tagesschau» & Kai Pflaume
23.02. 08:01 | (00) «Germany’s Next Topmodel» fällt auf schwächsten Wert seit April 2016
23.02. 07:34 | (00) rbb baut um: Neue Strukturen für ein besseres Programm
23.02. 06:05 | (00) Bavaria-Chef verlängert langfristig
23.02. 06:00 | (00) MTV-Pläne: Mehr Musik und eine Reise in die 90er
22.02. 21:04 | (01) Michael Schulte fährt zum ESC
22.02. 20:55 | (00) Jabra Solemate Bluetooth-Lautsprecher heute für 55,62 € inkl. Versand – NFC, ...
22.02. 20:40 | (00) SONY KD-49XE8005 LED TV für 549 € (49″, UHD 4K, SMART TV, Android TV)
22.02. 19:15 | (00) Comedy Central setzt «Drunk History» fort
22.02. 18:00 | (01) Trucker Babes kommen mit ganzer LKW-Woche zu kabel eins
22.02. 17:55 | (00) Fiction-Offensive: RTL startet vierte Daily
22.02. 17:02 | (00) Die Kritiker: «Unter Verdacht – Die Guten und die Bösen»
22.02. 16:49 | (00) Kabelloses Gaming-Headset Logitech G933 Artemis Spectrum für 111€ (statt 135€)
22.02. 16:48 | (00) «Amazing Race» erholt sich nur leicht zum Staffelfinale
22.02. 15:36 | (00) SAMSUNG UE55MU6279 55 Zoll Curved UHD-TV (A) für 699 €
22.02. 15:00 | (00) Timothee Chalamet: Ein wertvolles Geschenk
22.02. 15:00 | (00) Spielberg: Trockener Fisch
22.02. 14:35 | (00) NuCom: ProSiebenSat.1 tut sich mit General Atlantic zusammen
22.02. 13:18 | (01) Guido sucht den Modedesigner
22.02. 13:00 | (00) Quotencheck: «Zuhause im Glück»
22.02. 12:59 | (00) «Jurassic World»: Universal kündigt Teil drei an
22.02. 12:12 | (00) Freenet TV demnächst via Satellit verfügbar
22.02. 11:51 | (00) Studio Hamburg Produktion Gruppe will Factual-Offensive starten
22.02. 11:26 | (01) «Die Dinos»: Ein 90er-Kult, der immer weiter an Bedeutung zulegt
22.02. 10:46 | (00) Deutsche Telekom: Steuerreform lässt Konzernüberschuss ansteigen
22.02. 10:45 | (00) 'Jurassic World 3' kommt 2021 in die Kinos
22.02. 10:45 | (00) Lupita Nyong'o verkündet neues Filmprojekt
22.02. 10:34 | (00) Doch keine Frau: «Magnum»-Neuaufguss findet seinen Hauptdarsteller
22.02. 10:31 | (00) Herres kündigt neue Dokumentar-Reihe am Montag an
22.02. 09:53 | (00) Sky Cinema Hits steht ganz im Zeichen des Oscars
22.02. 09:35 | (00) «Crashing» und «High Maintenance» gehen weiter
22.02. 09:32 | (00) Kein Gegenbewerber: Zweite Amtszeit für Tom Buhrow so gut wie sicher
22.02. 09:17 | (00) Disney: Neues von den «Muppets» und dem «Vater der Braut»
22.02. 09:13 | (00) 20 Prozent mehr Umsatz: Sky-Werbevermarkter wächst deutlich
22.02. 09:12 | (00) Saturn: 3 Blu-rays für 15 €, 3 DVDs für 12 €
22.02. 09:10 | (00) «Rote Rosen»-Produzent Lempert: „Unsere Zuschauer wollen nicht tiefgehend ...
22.02. 09:09 | (00) 10 Facts about «Marseille»
22.02. 08:58 | (00) Disney Channel: Die Zweistelligkeit soll dauerhaft bleiben
22.02. 08:30 | (00) Canton Movie 75 Heimkinosystem für 179 € inkl. Versand
22.02. 08:17 | (00) «Inspector Jury» enttäuscht im Zweiten
22.02. 08:15 | (00) Guter Tag: ProSiebenSat.1-Bilanz fällt positiv aus
22.02. 08:15 | (00) Immerhin: Sat.1-Promibackshow meldet sich mit guten Quoten zurück
22.02. 08:14 | (00) Mager-Quoten für großen Eurosport-Eishockey-Moment
22.02. 08:09 | (00) «Workout» flext seine Muskeln
22.02. 08:03 | (00) Nochmal 200.000 Zuschauer mehr für den «Bachelor»
22.02. 08:02 | (00) Noch kein Fieber ausgebrochen: Mauer Zuspruch für großen «Akte X»-Abend
22.02. 08:02 | (00) Denon AVR-X540BT 5.2 AV-Receiver mit 4K für 200,89 € inkl. Versand
22.02. 07:50 | (00) Primetime-Check: Mittwoch, 21. Februar 2018
21.02. 22:49 | (00) Lenovo Tiefpreisspätschicht bei Media Markt – z.B. 15,6″ Notebook IdeaPad 520 ...
21.02. 22:31 | (00) Ungewöhnliche Formate im Radio
21.02. 20:10 | (00) MediaMarkt – Preishammer: TELEFUNKEN D50U293R4CW 50″ LED-Smart-TV mit 4K UHD für ...
21.02. 19:43 | (00) Telefunken D50U293R4CW 50″ 4K LED TV für 369 € – nur bis Donnerstag 9 Uhr
21.02. 17:30 | (00) JBL Control One Lautsprecher (Paarpreis) in schwarz für 49,49 € (refurbished) – ...
21.02. 17:23 | (00) Netflix-Comedy «Santa Clarita Diet» meldet sich im März zurück
21.02. 17:03 | (00) «Kevin (Probably) Saves the World» mit neuem Minusrekord gegen Olympia
21.02. 16:07 | (00) Xiaomi Bluetooth 4.2 Lautsprecher für 15,82€
21.02. 15:59 | (00) Xiaomi Mi Box 4K (International Version) für 57,96€
21.02. 15:32 | (00) Erst Staubsauger, dann Fernsehen: ProSiebenSat.1 findet neuen CEO
21.02. 14:30 | (00) Xiaomi Bluetooth-Lautsprecher 4.2 für 15,75 € inkl. Versand – neue Version: nur ...
21.02. 14:18 | (00) Bluetooth-Lautsprecher Logitech Ultimate Ears UE Megaboom für 119€ (statt 156€)
21.02. 14:17 | (00) «Us & Them»: Personalpronomen sorgen für Amüsement bei RTL Passion
21.02. 13:35 | (00) ‚Das gemeinsame Einlauf von Nord- und Südkorea wurde hier kontrovers diskutiert! ...
21.02. 13:31 | (00) Zusammen mit Impro-Crime: RTL lässt «Anwälte der Toten» weiterleben
21.02. 13:15 | (00) «Heilstätten»: Found-Footage-Horror trifft YouTuber-Persiflage
21.02. 13:05 | (00) Gleich zwölf Folgen: ZDFneo tankt sein Programm mit frischer Sitcom auf
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen