Schäuble verteidigt schwarz-gelbe Schuldenpolitik

Berlin (dts) - Der neue Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat die derzeitige Verschuldungspolitik der schwarz-gelben Regierung verteidigt. "In einer so beispiellosen Wirtschaftskrise muss der Staat das wenige, was er tun kann, um Wachstum zu fördern, mit höheren Schulden finanzieren", sagte Schäuble gegenüber dem Magazin "Stern". "Wir müssen zunächst einmal die Krise durchstehen - und dann können wir wieder konsolidieren." Wann die Bankenkrise überwunden sei, wollte der bisherige Innenminister nicht mutmaßen. Ein mögliches Misslingen seiner Politik bringe Schäuble nach eigener Aussage jedoch nicht aus der Ruhe. "Wenn ich in zwei Jahren scheitern sollte, bin ich 69, und dann - das klingt jetzt lakonisch - wäre das zu verkraften."
DEU / Regierung / Finanzen / Krise
28.10.2009 · 08:04 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
13.11.2018(Heute)
12.11.2018(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×