Schäfer-Gümbel kritisiert GM-Entscheidung scharf

Wiesbaden (dts) - Thorsten Schäfer-Gümbel, SPD-Landeschef in Hessen, hat den Entschluss von General Motors (GM), Opel doch nicht an Magna zu verkaufen, scharf kritisiert. Die Entscheidung von GM sei "inakzeptabel" und folge "eigenen Interessen", sagte Schäfer-Gümbel im Deutschlandfunk. Besonders kritisch sehe der SPD-Politiker den Fakt, dass GM bis jetzt noch kein Restrukturierungskonzept vorgelegt habe. "Die einzige Strategie, die auf dem Tisch lag, wurde abgelehnt", so Schäfer-Gümbel. In der jetzigen Situation bleibe der Politik nur, die Opel-Mitarbeiter in ihren Positionen zu unterstützen und zu stärken.
DEU / Automobilindustrie
05.11.2009 · 07:55 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
16.08.2018(Heute)
15.08.2018(Gestern)
14.08.2018(Di)
13.08.2018(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙