Karlsruhe, 02.08.2020 (lifePR) - Wenn der Sommer so richtig auf Touren kommt, werden viele Bewohner von Dachwohnungen zu „Dauergästen“ in einer Sauna. Eine nicht optimale Wärmedämmung der Dachwohnung offenbart sich eben nicht nur durch unnötig hohe Heizkosten im Winter, sondern auch durch oft ...

Kommentare

(4) DJBB · 02. August um 19:16
wieso wird das nicht von der krankenkasse und dem staat gefördet? da wäre ich gleich dabei ;)
(3) cHeeSeSTeaK · 02. August um 17:34
Im denkmalgeschützten Innenstadtbereich bin ich auf die Dachdeckerlösung gespannt.
(2) anamia · 02. August um 13:03
Dachwohnungen sind im Sommer und Winter nicht so toll. Und dann noch die schrägen Wände.
(1) flapper · 02. August um 11:42
auch an den Badeteichen wird wegen Überfüllung ab 14 Uhr keiner mehr rein gelassen - siehe Otto-Maigler-See
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News