Sarah Lombardi über ihren neuen Job an Dieter Bohlens Seite

Sarah Lombardi
Foto: BANG Showbiz
Die Castingshow-Teilnehmerin wechselt den Platz. Nun spricht sie von ihrem neuen Job und ihrem Verhältnis zu den Kollegen.

(BANG) - Sarah Lombardi packt über die Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen aus.

Die 26-Jährige ist seit Jahren immer wieder im deutschen TV zu sehen. Seit sie von dem Pop-Titan entdeckt wurde, steht sie in der Öffentlichkeit. Während andere seiner Schützlinge wieder in Vergessenheit geraten, schaffte sie es sich einen Namen zu machen. Demnächst werden die beiden sogar wieder gemeinsam auf dem Bildschirm zu sehen sein. Nun hat sie angesichts dessen ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert und einige Details über ihr Verhältnis zu ihm verraten.

Im Jahr 2011 schaffte es Sarah bei 'DSDS' ins Finale. Nun ist sie wieder mit Dieter Bohlen in einer Show vereint. Allerdings tritt sie dieses Mal nicht als Kandidatin an, sondern sitzt neben ihm in der Jury. Der deutsche Hitmacher holte sich die Ex von Pietro Lombardi in diesem Jahr zu 'Das Supertalent'. Aber auch privat haben die beiden laut Sarah ein gutes Verhältnis. ''Ich kenne Dieter ja schon extrem lange. Man hört sich dann zwar nicht oft, aber zu Geburtstagen oder Weihnachten finde ich es wichtig und schön, dass man sich mal kurz beieinander meldet und sich alles Gute wünscht'', erklärt Sarah jetzt im Interview mit RTL. Ihr neuer Job an Dieters Seite bringt jedoch auch manchmal einige Schwierigkeiten mit sich: ''Es ist schon komisch, weil er mich damals immer bewertet hat und jetzt ist er quasi mein Kollege. Da musste ich mich am Anfang schon dran gewöhnen.''

Trotz dieser Umstellung ist Sarah sehr glücklich mit ihrer neuen Aufgabe. ''Mir hat es echt Spaß gemacht. Ab und zu haben Dieter und Bruce echt wie kleine Jungs gespielt und nicht mehr aufgehört. Da musste ich die immer ein bisschen erinnern, dass wir gerade beim Supertalent sind. Aber ansonsten haben wir alle echt viel Spaß zusammen'', so das TV-Gesicht weiter.

Deutsche Stars
11.09.2019 · 11:30 Uhr
[0 Kommentare]