Sanofi-Aktie schießt hoch: Sanofi gibt Diabetes-Forschung auf - Deutschlandgeschäft von Umbau betroffen

Mit einer neuen Ausrichtung will Sanofi seinen Fokus auf Wachstumsfelder wie etwa Krebsmedikamente legen und das Geschäft mit Diabetes- und Herz-Kreislauf-Medikamenten herunterfahren. Ebenso auf der Agenda steht, sich von Unternehmensteilen zu trennen und die Sparten schlanker aufzustellen. Das soll den Barmittelzufluss (Cash Flow) erhöhen, die Kosten senken und die neuen ehrgeizigen Margenziele unterstützen. Analysten zeigen sich in ersten Reaktionen sehr angetan von den Plänen. Die Aktie klettert im Vormittagshandel mit einem Plus von rund fünf Prozent an die Spitze im EURO STOXX 50.

Sanofi geht den Weg, den schon viele andere große Pharmafirmen auf der Suche nach Wachstum und neuen lukrativen Einnahmequellen beschreiten: Geschäfte mit Generika-Konkurrenz nach dem Auslaufen von Patenten werden eingedampft oder abgestoßen, über Zukäufe werden sich neue Wachstumsstories an Bord geholt. Bei Sanofi bedeutet das ein Stoppschild für Diabetes- sowie Herz-Kreislauf-Medikamente und die grüne Ampel bei Krebstherapien. Zu Wochenbeginn haben die Franzosen die milliardenschwere Übernahme des Krebsmedikamentenherstellers Synthorx angekündigt.

Sanofi werde die Forschung und Entwicklung bei Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen einstellen, teilte Sanofi am Montagabend vor dem Kapitalmarkttag an diesem Dienstag mit. Zudem soll der Diabetes-Kandidat Efpeglenatide, der nur einmal wöchentlich gespritzt werden muss, an einen Partner abgegeben werden.

Die eigene Zukunft sieht Sanofi neben Krebsmedikamenten auch bei Impfstoffen, Mitteln gegen seltene Krankheiten und die Bluterkrankheit, sowie dem bereits gut laufenden Medikament Dupixent gegen Hautkrankheiten. Die Pipeline sei mit vielversprechenden Kandidaten zu diesen Therapiefeldern gefüllt, außerdem sieht sich Sanofi gut in China aufgestellt. Hudson kündigte "klarere Prioritäten und einen Fokus auf das Abliefern von Ergebnissen" an.

Sanofi kämpft in den Vereinigten Staaten mit dem dort besonders ausgeprägten Preiswettbewerb, unter anderem bei Diabetes-Medikamenten. Das Insulin-Geschäft - lange eine wichtige Domäne der Franzosen - ist schon lange keine sichere Bank mehr. Nach dem Patentablauf für Sanofis Blockbuster Lantus, der das erste Insulin seiner Art auf dem Markt war, haben Anbieter von Nachahmern nachgezogen.

Der frühere Chef Olivier Brandicourt hatte deshalb bereits wichtige Schalthebel umgelegt. Er verschlankte den Konzern und verordnete einen noch stärkeren Fokus auf jenen Markt mit den derzeit größten Wachstumschancen: neuartige Biotech- und Gentherapien. Dafür kaufte Sanofi auch für viele Milliarden zu. Der seit September amtierende neue Manager, der bisherige Novartis-Pharmachef (Novartis) Paul Hudson, macht nun weiter Dampf.

Vor dem Kapitalmarkttag hat Hudson bereits seine ehrgeizigen Margenziele vorgestellt. Bis 2022 soll die operative Marge bei 30 Prozent liegen und ab 2025 mehr als 32 Prozent erreichen. Im Zuge der Neuaufstellung will Sanofi ab 2022 zwei Milliarden Euro einsparen. Das Geld soll in Wachstumsprojekte gesteckt werden. Auch der Mittelzufluss soll kräftig zulegen und bis 2022 um rund 50 Prozent anwachsen. Um das zu erreichen, werde man vor allem eine disziplinierte Ausgabenpolitik fahren. Zudem habe man noch die Möglichkeit, über Verkäufe Kapital in die Kasse zu bringen, teile Sanofi weiter mit. So denke man über den Verkauf des Anteils am Entwicklungspartner Regeneron Pharmaceuticals nach.

Analysten zeigten sich durchweg beeindruckt. Die neue Strategie und die angekündigten Prioritäten seien ermutigend, schrieb Goldman-Analyst Keyur Parekh. Sanofi habe die richtigen Maßnahmen angekündigt, meinte auch Bernstein-Analyst Wimal Kapadia. Der Margenausblick sei stark und liege über den Markterwartungen. Die zukünftige Aufstellung des Geschäfts mit rezeptfreien Medikamenten (Consumer Healthcare) als "Standalone"-Einheit sei wohl der Weg in die Trennung von diesem Bereich./stk/niw/jha/

Umbau bei Sanofi trifft Deutschland-Geschäft hart

Der Umbau des französischen Pharmakonzerns Sanofi dürfte die Mitarbeiter in Deutschland besonders treffen. Vor allem der Firmensitz Frankfurt werde leiden, fürchten Gewerkschafter. "Ein Ausstieg aus der Diabetesforschung wird sicher nachhaltige Folgen für den Standort in Frankfurt-Höchst haben", sagte Volker Weber, Landesbezirksleiter der IG BCE Hessen-Thüringen, der dpa. Der stellvertretende Aufsichtsratvorsitzende von Sanofi Deutschland versprach "schwere Verhandlungen und Widerstand" gegen die Vorgaben der Konzernzentrale.

Sanofi-Aktie gewinnt

Die Aktien des französischen Pharmariesen Sanofi sind am Dienstag nach Umbauplänen des neuen Chefs Paul Hudson mit einem Plus von zuletzt 4 Prozent an die Spitze im EURO STOXX 50-Index geklettert. Mit 85,19 Euro kosteten sie so viel wie Ende Oktober - und kommen seit Jahresbeginn auf ein Plus von gut 13 Prozent. Den Pariser Handel verließen die Anteilsscheine am Dienstag sogar 5,86 Prozent teurer für 86,66 Euro.

Analysten zeigten sich am Dienstag durchweg beeindruckt. Die neue Strategie und die angekündigten Prioritäten seien ermutigend, schrieb Goldman-Analyst Keyur Parekh. Sanofi habe die richtigen Maßnahmen angekündigt, meinte auch Bernstein-Analyst Wimal Kapadia. Der Margenausblick sei stark und liege über den Markterwartungen. Die zukünftige Aufstellung des Geschäfts mit rezeptfreien Medikamenten (Consumer Healthcare) als "Standalone"-Einheit sei wohl der Weg in die Trennung von diesem Bereich./

PARIS (Dow Jones), FRANKFURT (dpa-AFX Broker)

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 10.12.2019 · 17:52 Uhr
[0 Kommentare]

Finanznews

26.01. 13:38 | (00) Mitarbeiter massiv ausgespäht? H&M droht hohes Bußgeld
26.01. 08:42 | (04) Knapp drei Viertel der Deutschen haben Angst vor Jobverlust
26.01. 08:00 | (03) Springer sagt Servus zur Börse
26.01. 05:51 | (01) Handel beginnt am Montag mit Winterschlussverkauf
26.01. 03:53 | (02) Siemens-Chef rechtfertigt Angebot an Neubauer
26.01. 03:40 | (05) Gabriel verteidigt Wechsel in Aufsichtsrat der Deutschen Bank
25.01. 16:02 | (10) Greenpeace-Aktionen gegen Billigfleisch in 53 Städten
25.01. 07:42 | (05) Volkswirte: Talsohle in deutscher Industrie erreicht
25.01. 07:00 | (01) Bayer angeblich vor Glyphosat-Einigung
25.01. 05:55 | (05) Immer weniger Passagiere fliegen innerdeutsch
24.01. 23:01 | (00) Betrugsvorwürfe gegen Großaktionär: Wie geht es jetzt mit der Varta-Aktie ...
24.01. 22:45 | (00) Aktien New York: Dow beendet schwache Woche mit Verlusten
24.01. 22:35 | (07) Buffett-Strategie vor dem Comeback: Schlägt jetzt wieder die Stunde der Value- ...
24.01. 22:18 | (00) Intel-Aktie hebt ab auf 20-Jahreshoch: Intel verdient mehr als erwartet und ...
24.01. 22:02 | (03) Diese Aktien empfehlen Experten zu kaufen
24.01. 21:47 | (00) Wichtiger Glyphosat-Prozess gegen Bayer verschoben
24.01. 20:45 | (02) Projekt JEDI: Amazon klagt gegen Microsoft
24.01. 20:44 | (00) Apple-Chef Tim Cook nennt "the next big thing"
24.01. 18:12 | (14) Sigmar Gabriel soll in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank
24.01. 18:11 | (00) Das Alphatier Sigmar Gabriel
24.01. 14:07 | (00) Neue Ausgabe von €uro am Sonntag: Sechs Geheimtipps - Diese deutschen Nebenwerte ...
24.01. 13:56 | (01) Kann sich Beyond Meat gegen Nestlé und Unilever behaupten? Veggie-Aktien im ...
24.01. 12:50 | (00) Hoteliers: Weniger Mallorca-Buchungen aus Deutschland
24.01. 12:05 | (01) Gabriel als Aufsichtsrat der Deutschen Bank nominiert
24.01. 12:02 | (00) IG Metall verzichtet auf konkrete Lohnforderung
24.01. 11:45 | (01) LOT-Mutterkonzern übernimmt Ferienflieger Condor
24.01. 10:53 | (00) Weniger Falschgeld in Europa und in Deutschland
24.01. 10:13 | (00) Condor gerettet - Polnische LOT übernimmt den Ferienflieger
24.01. 08:49 | (00) Käufer für Ferienflieger Condor gefunden
24.01. 08:15 | (00) Gründer: Smartphone-Bank N26 zählt 5 Millionen Kunden
24.01. 03:53 | (00) Dotcom-Blase: Börsenexperten sehen überraschende Parallelen zur Zeit vor dem ...
24.01. 03:27 | (00) Finanzminister Scholz spricht in Davos
23.01. 22:59 | (00) Kreise: Bayer könnte Glyphosat-Streit in den USA beilegen
23.01. 22:44 | (00) Anleger meiden Risiken wegen Coronavirus
23.01. 21:49 | (01) Amazon nennt Zahlen zum Musikstreaming: So viele Kunden nutzen Amazon Music
23.01. 21:24 | (00) Shortseller bei Streaming-Gigant: Darum wettet David Einhorn massiv gegen ...
23.01. 20:03 | (03) Investor rät zu Gewinnmitnahmen - warten auf neue Chancen
23.01. 19:49 | (04) Hilfen für Thomas-Cook-Kunden kosten mehr als 263 Millionen
23.01. 19:21 | (00) Apple-Aktie mit neuem Allzeithoch - iPhone-Nachfrage wohl besser als erwartet
23.01. 19:00 | (00) Dax schließt im Minus - Sorgen um Folgen von Coronavirus
23.01. 17:55 | (05) Käufer würden mehr Geld für sparsamere Autos ausgeben  
23.01. 17:53 | (00) HOCHTIEF mit hoher Sonderbelastung wegen CIMIC - Aktie bricht ein
23.01. 15:51 | (00) Immediate Bitcoin: Alles, was Sie wissen müssen
23.01. 08:41 | (01) NEL-Aktie & Co. vor neuen Hochs: Zu diesem Zeitpunkt werden Wasserstoff- ...
23.01. 08:21 | (03) Ray Dalio mit Rundumschlag: "Bargeld ist Müll" - Bitcoin aber keine Alternative
23.01. 00:46 | (00) «Dieselgate»-Skandal:  Millionenstrafe gegen VW in Kanada
22.01. 22:48 | (00) Aktien New York: Stagnation nach erneuten Rekorden
22.01. 22:14 | (02) Tesla-Aktie im Kursrausch: Tesla knackt 100-Milliarden-Dollar-Marke
22.01. 21:49 | (00) Nach Treffen in Davos: Prinz Charles lobt Greta Thunberg
22.01. 21:21 | (03) Fußball-Bundesliga: Weiß Amazon bald schon vorher, wann ein Tor fällt?
22.01. 20:43 | (00) EU will Milliarden-Investitionen in Partnerländern anstoßen
22.01. 19:53 | (00) Uber-Aktie gewinnt: Uber schafft es auf die Top-Pick-Liste von Morgan Stanley
22.01. 19:43 | (03) Hand als Kreditkarte: Amazon mit neuem Zahlungsprojekt
22.01. 18:56 | (02) Starbucks treibt Beyond-Meat-Aktien an: Gibt es bei der Kaffeehauskette bald ...
22.01. 18:13 | (00) Dax kurzzeitig auf Rekordhoch
22.01. 17:52 | (00) PlayStation 5 kommt: Das ist über Sonys neuen Hoffnungsträger bekannt
22.01. 17:51 | (08) Trump will sich EU vorknöpfen - und gibt Thunberg Tipps
22.01. 16:20 | (00) Lufthansa und Gewerkschaft sprechen konstruktiv miteinander
22.01. 15:45 | (00) Warren Buffett auf der Suche nach Zukäufen: Diese Aktien könnten für das Orakel ...
22.01. 15:25 | (00) Trump: Thunberg sollte sich auf andere Länder konzentrieren
22.01. 15:20 | (00) EU will «in einigen Wochen» Handelsabkommen mit USA
22.01. 15:17 | (00) Dax nach Rekordhoch kaum verändert
22.01. 14:53 | (00) QIX Deutschland: HUGO BOSS feiert gute Weihnachtsgeschäfte mit Kursfeuerwerk
22.01. 13:45 | (01) Trump: EU muss sich bei Handelsabkommen bewegen
22.01. 13:25 | (00) Dax geht nach Rekordhoch die Puste aus
22.01. 13:21 | (00) ASML kann Gewinn nahezu verdoppeln, Ordereingang aber halbiert - Aktie steigt
22.01. 12:49 | (00) Davos als Weltklimaforum: Grüne Welle spült in die Konzerne
22.01. 11:45 | (00) «Dieselgate»: VW geht gegen Ex-FBI-Chef vor
22.01. 11:39 | (00) Ehemaliger Tesla-Bär: Autobauer weltweit sollten sich warm anziehen
22.01. 11:20 | (03) Optimismus für Aktien: Der Glaube an ein Fortbestehen des Bullenmarktes wächst
22.01. 11:16 | (00) Ermittler werten Material nach Mitsubishi-Razzia aus
22.01. 10:45 | (00) UPS-Chef: Drohnen werden keine Zahnpasta ausliefern
22.01. 09:51 | (00) Vodafone steigt ebenfalls bei Digitalwährung Libra aus
22.01. 09:47 | (00) Dieselaffäre: Daimler rechnet mit weiteren Milliardenkosten
22.01. 09:27 | (00) Dax steigt auf Rekordstand
22.01. 09:02 | (00) MDAX Analyse per 22 Januar
22.01. 08:00 | (00) Was Sie am Mittwoch an der Börse wissen müssen
22.01. 07:03 | (00) Warum die Facebook-Aktie unerschütterlich scheint
22.01. 06:58 | (02) Europa in Davos im Fokus - neue Warnung vor US-Strafzöllen
22.01. 03:46 | (00) Toyota ruft 3,4 Millionen Autos zurück
22.01. 02:43 | (00) Von der Leyen spricht in Davos
21.01. 22:43 | (00) Wall-Street-Rally vorerst beendet
21.01. 22:22 | (00) Netflix übertrifft Erwartungen - Ausblick schickt Netflix-Aktie dennoch ...
21.01. 21:55 | (00) Boeing rechnet mit 737-Max-Flugverbot bis in den Sommer
21.01. 20:33 | (06) US-Medien: Boeing rechnet mit 737-Max-Flugverbot bis in den Sommer
21.01. 20:00 | (02) Neue Rekordsumme? So viel gibt Netflix für Eigenproduktionen wie 'The Witcher', ...
21.01. 19:10 | (00) Dax im Plus trotz Sorgen um Lungenvirus in China
21.01. 19:05 | (04) Trump droht weiter mitStrafzöllen auf EU-Autoimporte
21.01. 18:34 | (00) Amazon knackt bei Prime-Kunden offenbar neuen Rekord
21.01. 17:53 | (00) Tesla-Aktie setzt Rally fort: Analyst mit optimistischem Kursziel
21.01. 17:46 | (00) UBS-Aktie verliert deutlich: Renditeziel für 2020 bis 2022 gesenkt
21.01. 16:49 | (00) Razzia bei Mitsubishi - Verdacht auf Abgasmanipulationen
21.01. 14:02 | (01) Bier aus Region und mildes Helles im Trend
21.01. 09:59 | (03) Scholz' Finanzsteuer auf EU-Ebene in Gefahr
21.01. 08:03 | (01) Apple-Bulle: Der iKonzern wird das erste Unternehmen mit einer 2-Billionen- ...
21.01. 07:05 | (00) Klima und Geopolitik in Davos
21.01. 04:48 | (00) EU-Minister beraten Digitalsteuer und «Green Deal»
20.01. 22:42 | (00) Macron strebt Abmachung mit Trump zu Digitalsteuer an
20.01. 21:02 | (00) Weltwirtschaft kommt sachte in Gang
20.01. 18:49 | (00) Zuversicht deutscher Manager bricht ein