Las Vegas (dpa) - Der linke Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders hat die dritte Vorwahl der Demokraten im US-Bundesstaat Nevada nach Teilergebnissen mit großem Abstand gewonnen. Nach Übermittlung von Resultaten aus etwa der Hälfte der Wahlbezirke lag Sanders klar in Führung vor dem früheren US- ...

Kommentare

(6) Brutus70 · 23. Februar um 12:05
Sanders wird aber nicht in der Lage sein Trump Wähler abzujagen, insofern kann man nur hoffen das der liebe Gott Erbarmen zeigt und der größte US-Präsident aller Zeiten möglichst bald vom Blitz erschlagen wird...
(5) wechselfrau · 23. Februar um 11:29
und der Wladimir hat mitgemischt ......
(4) Grizzlybaer · 23. Februar um 11:27
Haushoch nützt nichts, wenn die Republikaner gewinnen!
(3) Pontius · 23. Februar um 09:56
Prognosen lassen sich erst nach dem Super Tuesday treffen und selbst dann sind noch viele Wahlen in anderen Bundesstaaten. Allerdings kann es danach schon einige Aufgaben geben. Sanders bräuchte auf jeden Fall einen sehr moderaten Vize-Kandidaten.
(2) tastenkoenig · 23. Februar um 01:32
Das ist erst der dritte Staat - zu früh für Prognosen … So nötig die USA eine Prise Sanders hätten, so skeptisch bin ich hinsichtlich seiner Mehrheitsfähigkeit. Er könnte womöglich bisherige Nichtwähler mobilisieren, aber er wird wenige Enttäuschte von den Republikanern einsammeln können. Der Schritt wäre für viele wohl zu weit.
(1) Marc · 23. Februar um 01:22
Sanders gegen Trump...zwei extreme Politiker?
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News