RWE-Aktie schließt mit kräftigem Kursplus: RWE übertrifft 2021 Prognose deutlich

Insbesondere das Segment Wasser/Biomasse/Gas sowie der Energiehandel hätten sich zum Jahresende deutlich besser entwickelt als angenommen, teilte die RWE AG mit. Damit habe der DAX-Konzern auf Basis vorläufiger Berechnungen seine Prognose für das Jahr 2021 insgesamt deutlich übertroffen.

So liege das bereinigte Konzern-EBITDA mit 3,650 Milliarden Euro über den prognostizierten 3,0 bis 3,4 Milliarden. Im Kerngeschäft habe das bereinigte EBITDA mit 2,761 Milliarden Euro die auf 2,15 bis 2,55 Milliarden Euro lautende Prognose ebenfalls klar übertroffen. Das bereinigte EBIT erreichte im vergangenen Jahr 2,185 Milliarden Euro nach in Aussicht gestellten 1,5 bis 1,9 Milliarden Euro. Unterm Strich verdiente RWE bereinigt 1,569 Milliarden Euro, während die Prognose lediglich auf 1,05 bis 1,4 Milliarden gelautet hatte.

Die Nettoverschuldung habe zum 31. Dezember 2021 voraussichtlich deutlich unter dem Niveau von Ende September mit damals 2,9 Milliarden Euro gelegen. Das Dividendenziel für 2021 laute unverändert auf 0,90 Euro je Aktie, so RWE.

Die vollständigen Ergebnisse sollen am 15. März veröffentlicht werden.

So reagiert die RWE-Aktie

Die Aktien von RWE haben ihre Gewinne am Mittwoch nach vorläufigen Zahlen zum vierten Quartal ausbaut. Sie stiegen bis Handelsende um 4,30 Prozent auf 36,15 Euro und setzten sich damit weiter von der bei knapp unter 35,50 Euro verlaufenden 21-Tage-Linie nach oben ab. Sie signalisiert den kurzfristigen Trend der Aktie.

Ein Händler lobte die sehr guten Ergebniskennziffern des Energieversorgers: Das bereinigte operative Ergebnis der Konzerngruppe sowie im Kerngeschäft und auch der Überschuss lägen nicht nur über den Erwartungen des Managements. Auch die Analystenschätzungen seien zum Teil sehr deutlich übertroffen worden. Zudem seien die Ergebnisse auch von höherer Qualität als die letzten Male, da nicht nur das Segment Energiehandel (Supply & Trading) zum Übertreffen beigetragen habe, sondern auch das Segment Wasser, Biomasse und Gas.

Jefferies-Analyst Ahmed Farman war in einer ersten Reaktion ebenfalls positiv gestimmt: Vor den am 15. März anstehenden Jahreszahlen habe RWE erfreuliche vorläufige Eckdaten veröffentlicht, schrieb er. Zudem hob auch er den Beitrag des grünen Energiebereichs besonders positiv hervor.

FRANKFURT (Dow Jones) / (dpa-AFX)

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 26.01.2022 · 17:48 Uhr
[0 Kommentare]
 
Prozess um Oktoberfest-Gutscheine
München (dpa) - Eine Maß Bier auf dem Münchner Oktoberfest und Hendl-Gutscheine für die […] (04)
Kubota Pack für Landwirtschafts-Simulator 22 angekündigt
Eine sehr gefragte Marke erweitert den Landwirtschafts-Simulator: Publisher und Entwickler GIANTS […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
18.05.2022(Heute)
17.05.2022(Gestern)
16.05.2022(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News