RTLZWEI beendet «Love Island»-Rerun

Bild: Quotenmeter
Die alten Folgen holten zuletzt sehr schwache Quoten beim Sender. Stattdessen darf wieder die Polizei begleitet werden.

Der in München ansässige Fernsehsender RTLZWEI schraubt an seinem Nachmittagsprogramm. Früher als geplant wird im Juli die Wiederholung der 2019er-Staffel von Love Island beendet. Die Kuppelshow wird derzeit in der 16-Uhr-Stunde wiederholt, sie kommt aber auf schlechte Quoten. 3,6 Prozent Marktanteil waren zuletzt das Höchste der Gefühle, teilweise lag die Quote in der Zielgruppe aber auch bei 1,4 Prozent. Kurzum: Mitunter nur 30.000 umworbene Zuschauer sind im Nachmittagsprogramm von RTLZWEI kaum bis gar nicht tragbar.

Das Format soll nach aktuellem Planungsstand dennoch bis einschließlich 17. Juli, einem Freitag, im Line-up bleiben. Die veröffentlichte RTLZWEI-Programmänderung greift demnach ab Woche 30, also ab dem 20. Juli. Dann laufen zwischen 16 und 17 Uhr Wiederaufführungen der Scripted-Reality-Produktion Die Straßencops – Spezial.

Sieben Ermittler befassen sich darin mit straffällig gewordenen Jugendlichen – sie fahnden, klären auf und betreuen Rückfallgefährdete. Chef der Truppe ist Polizeihauptkommissar Pino Rossi, der das Team 2012 gegründet hat. Die Ermittler sind selbst noch jung, tragen keine Uniformen und bewegen sich wie selbstverständlich im Kreise von Jugendlichen.

Von «Love Island» ist für Herbst eine neue Staffel in der RTLZWEI-Primetime geplant.
News / TV-News
07.07.2020 · 13:22 Uhr
[3 Kommentare]
 

Oben ohne ist nicht nur eine Frage der Bequemlichkeit

BH-Boykott
Paris (dpa) - Ein BH gehört für die meisten Frauen so selbstverständlich in den Kleiderschrank wie Socken. […] (11)

Sorge um Tessa Bergmeier

Tessa Bergmeier
(BANG) - Tessa Bergmeier lässt sich wegen Rückenschmerzen im Krankenhaus behandeln. Die ehemalige 'GNTM'- […] (01)
 
 
Diese Woche
10.08.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News