RTL-II-Sozialdokus und Sat.1 Crime bleiben stabil

Sowohl das Abendprogramm von RTL II als auch das von Sat.1 zeigte sich weitestgehend unbeeindruckt von einem DFB-Spiel. Allerdings hatte dies nicht im Falle beider Sender etwas Gutes zu bedeuten.

Sozial-Dokus boomen am Dienstagabend aus Quotensicht bei RTL II. Die höchsten Quoten verbucht dabei in der Regel Armes Deutschland, aber auch das ab 22.15 Uhr laufende Hartz und herzlich läuft zurzeit bärenstark. Als Gegenmittel für Live-Sport im Ersten setzte RTL II am Dienstagabend gleich zwei Ausgaben letzteren Formats ab 20.15 Uhr an. Die erste Folge interessierte 1,27 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, darunter 0,79 Millionen 14- bis 49-Jährige.

Insgesamt holte die zweistündige Sendung damit 4,4 Prozent Marktanteil. Bei jungen Zuschauern waren es sehr gute 9,2 Prozent. Die zweite Folge des Abends hielt ab 22.15 Uhr 1,13 Millionen Zuschauer, die zu insgesamt 6,7 Prozent führten. Aus 0,65 Millionen jungen Interessenten resultierten außerdem bärenstarke 12,5 Prozent. Zum Vergleich: Zwischen Mitte und Ende Mai verzeichnete Hartz und herzlich in drei Ausgaben ab 20.15 Uhr konstant zwischen 10,5 und 10,7 Prozent bei Werberelevanten und lag damit meilenweit über dem RTL II-Schnitt.

Auch Sat.1-Crime zeigte sich recht unbeeindruckt von der Fußball-Konkurrenz, was im Falle des Unterföhringer Senders allerdings bloß bedeutete, dass die US-Serien auch nicht schlechter liefen als sonst. Whiskey Cavalier lockte ab 20.15 Uhr 1,23 Millionen Menschen an, darunter 0,46 Millionen jüngere. Das bedeutete 5,6 Prozent bei jungen Zuschauern, die die Serie gerade erst vergangene Woche mit 5,5 Prozent unterboten hatte. Lethal Weapon interessierte im Anschluss 1,26 Millionen Menschen, die 0,48 Millionen jüngere umfassten. Die Folge waren 5,4 Prozent bei 14- bis 49-Jährigen.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
12.06.2019 · 08:14 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
18.06.2019(Heute)
17.06.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News