Röttgen: Wahlparteitag findet auf alle Fälle statt

Berlin (dts) - Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses und Bewerber um den CDU-Vorsitz, Norbert Röttgen, hat versichert, dass sich seine Partei auf alle Möglichkeiten in der Corona-Pandemie eingestellt hat. "Mit Frau Kramp-Karrenbauer als Parteivorsitzende hat der Bundesvorstand seinen Willen klar unterstrichen, dass dieser Parteitag stattfinden soll. An diesem kollektiven Willen besteht kein Zweifel", sagte Röttgen der "Welt am Sonntag".

Die Partei bereite sich auf alle Eventualitäten vor. "Es wird ein ausgeklügeltes Schutzkonzept geben. Für den Fall, dass Stuttgart nicht möglich sein sollte, arbeiten wir mit einem Plan B für die Location." Flexibilität sei hier der Schlüssel. Röttgen kritisierte außerdem die voreilige Verhängung von Beherbergungsverboten. "Mit guter Intention wurden Regeln erlassen, die den Eignungstest nicht bestehen. Also müssen sie korrigiert werden - unter Wahrung der Schutzkonzepte, die die Pandemie erfordert und die sich bewährt haben." Um das Vertrauen der Bevölkerung zu erhalten, brauche es nachvollziehbare Regeln und eine gute, transparente Kommunikation mit den Menschen, sagte Röttgen der "Welt am Sonntag".
Politik / DEU / Parteien / Wahlen
18.10.2020 · 00:00 Uhr
[1 Kommentar]
 

Öffentlicher Dienst: Beschäftigte legen Arbeit nieder

Warnstreiks
Potsdam (dpa) - Einen Tag vor Beginn der dritten Verhandlungsrunde im Tarifstreit des […] (02)

Gwen Stefani: Thanksgiving schon beendet

Gwen Stefani
(BANG) - Gwen Stefani und Blake Shelton haben bereits Thanksgiving gefeiert. Das Paar verbrachte die […] (00)
 
 
Diese Woche
21.10.2020(Heute)
20.10.2020(Gestern)
19.10.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News