Berlin (dpa) - Bei der Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland gibt es wenig Dynamik. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Mittwochmorgen mit 65,4 an. Zum Vergleich: Am Vortag hatte der Wert bei 65,8 gelegen, vor einer Woche bei 62,3 ...

Kommentare

(23) gabrielefink · 13. Oktober um 17:36
@22 Ich war mir auch nicht mehr so ganz sicher. Deinen Zahlen mögen wohl korrekter sein. Aber das zeigt doch umso deutlicher, wie effektiv die Corona-Impfstoffe wirken. Sicher sind sie auch. 6,5 Milliarden registrierte Impfungen weltweit und von Massensterben nach Impfungen hab ich noch nichts gehört. Also jeder, der noch nicht hat - geht bitte zum Impfen!
(22) Pontius · 13. Oktober um 17:29
Impfstoffen auch nicht direkt bekämpft und der Schutz des Körpers steht im Vordergrund. Die nächste Generation an Impfstoffen wird dann auf diese Mutationen besser angepasst sein und damit die Quote wieder etwas nach oben pushen. @9 Sind die Grippeimpfstoffe wirklich im Schnitt so effektiv? Ich hatte ~50% im Kopf. Bei der schweren Grippewelle 2017/18 wird sogar von unter 20% ausgegangen.
(21) Pontius · 13. Oktober um 17:24
@16 Wir waren hier aggressiv? Ist mir nicht so vorgekommen. Und nein, von den 90% sind wir nicht weit weg. Was unter anderem daran liegt, dass die Mutationen nur kleine Teile des Spikeproteins betreffen. Das sorgt zwar dafür, dass das Virus besser eindringen kann und sich besser vermehren kann - die Impfstoffe hingegen wirken erst im Körper richtig. Daher sind die geimpften Infizierten noch infektiös, da sich die Viren in den Schleimhäuten noch vermehren können. Dieser Effekt wird von den
(20) itsMike · 13. Oktober um 13:48
@18 Danke.
(19) palace · 13. Oktober um 12:28
The Wave… is coming…
(18) gabrielefink · 13. Oktober um 11:44
@17 Aktuelle Daten und Statistiken, sowie ein Archiv ab März 2020 findest du hier: <link> Damit kann man ganz gut verfolgen, wie sich die Lage im Laufe der Zeit verändert hat. Außerdem gibt es hier <link> noch viele weitere Informationen.
(17) itsMike · 13. Oktober um 11:35
@13 Richtig. Mir gings aber nur um die Todesfälle der geimpften. Wenn sich einer bis heute nicht hat impfen lassen obwohl er es könnte - selber schuld. Schade um die, die sich nicht impfen lassen können, also Kinder z.B.!
(16) itsMike · 13. Oktober um 11:31
@11,12 Danke für den Link. Das hab ich schon ewig gesucht. Ich weiß nicht warum bei dem Thema immer alle gleich aggressiv werden. Ich bezweifle ja nicht das die Impfung überhaupt nicht wirkt, aber wir haben immerhin schon die x-te Mutation und von den 90% die damals die Studien versprochen haben sind wir ganz schön weit weg.
(15) RicoGustavson · 13. Oktober um 11:27
Mann/Frau kann Corona kriegen ob sie nun geimpft sind oder nicht! Bei Geimpften ist der Verlauf bislang jedoch meistens harmloser und die Krankheit nicht so schlimm. Ich kann nicht verstehen warum man dann 2G und 3G propagiert. Wenn ich die Beschränkungen weg fallen lasse, dann stecken sich doch wieder mehr Menschen an - egal ob geimpft oder nicht.
(14) gabrielefink · 13. Oktober um 11:22
@13 Sorry! Hätte ich gewusst, dass du dich so ausführlich darüber äußerst, hätte ich dir natürlich den Vortritt gelassen. :o)) Danke für die ergänzenden Infos!
(13) thrasea · 13. Oktober um 11:12
Hihi, @11 war ein bisschen schneller. Danke! @10 Noch eindrücklicher sind die Zahlen von den Intensivstationen, die gestern veröffentlicht wurden: <link> Aktuell sind 90% der Corona-Patienten auf Intensivstationen nicht vollständig geimpft.
(12) thrasea · 13. Oktober um 11:08
@10 Die Info findest du im Wochenbericht des RKI. Letzte Ausgabe: <link> Dort Seite 21. In den letzten 4 Wochen gab es in der Altersgruppe >=60 Jahre 437 Todesfälle mit Angaben zum Impfstatus. 144 dieser Personen waren vollständig geimpft. Jetzt kann man über die 33% Impfdurchbrüche bei den Todesfällen jammern – oder mal weiter rechnen. 83% sind in dieser Altersgruppe laut RKI vollständig geimpft. Die verbleibenden 17% sorgen also für 67% der Todesfälle. Die Impfung schützt!
(11) gabrielefink · 13. Oktober um 11:03
@10 <link> Seite 21
(10) itsMike · 13. Oktober um 10:58
@9 Quellen? Woher wissen sie denn das alles? 90% für welchen Impfstoff und wie ist es mit den anderen Impfstoffen? Woher haben sie Zahlen über die geimpften Todesfälle? Das die Zahlen insgesamt zurück gehen bei den Todesfällen hat ja niemand bezweifelt. Ich rede von Impfdurchbrüchen. Ich möchte ganz einfach wissen wieviel von den aktuellen Todesfällen geimpft waren.
(9) gabrielefink · 13. Oktober um 08:52
@5 Der Impfstoff ist mit über 90% Wirksamkeit sogar sehr toll. Impfungen, egal gegen was, schützen nie zu 100%. Da kommt es natürlich auch zu Erkrankungen und je nach Anfälligkeit des Immunsystems auch zu einzelnen schweren Fällen, @4 hat es ja schon erklärt. Aber die meisten sind eben geschützt. Seit Beginn der Impfungen hat die Belegung der Intensivstationen und die Anzahl der Todesfälle signifikant abgenommen. Die Grippeimpfung kommt übrigens nur auf 60-70%.
(8) Madkev · 13. Oktober um 08:00
Ob das mal ein Ende hat?
(7) itsMike · 13. Oktober um 07:13
Ich denke nicht das alle Alten geimpft sind! Aber mich würde schon interessieren wie viele der gestorbenen geimpft waren und vor allem mit welchem Impfstoff! Dazu hab ich keine Zahlen gefunden und warum ist das so geheim? Hinzu kommt, der Impfstoff mit dem wir geimpft wurden war für ein ganz anderes Virus als das aktuelle.
(6) Pontius · 13. Oktober um 07:00
@5 Du denkst alle Alten sind geimpft? Siehe Impf-Fortschritt nach Altersgruppen im <link> - dazu kommt immer noch die starke Altersabhängigkeit, welche durch den unterschiedlichen Impffortschritt etwas abgedämpft wird. Aber nur etwas...
(5) itsMike · 13. Oktober um 06:48
Ich hab mir mal die Mühe gemacht und im letzten Monat täglich die Zahlen nach Altersgruppe der Toten notiert. Und siehe da, es sterben immer noch die Alten und Junge so gut wie gar nicht. Dabei dachte ich die Alten sind alle geimpft. So toll scheint der Impfstoff nicht zu sein.
(4) Pontius · 13. Oktober um 06:06
@3 Die Impfung schützt nicht zu 100% - das wurde vorher auch angegeben. Sowohl für die Infektion, als auch für die Krankenhauseinweisungen und dem Tod - wenn auch für letzte beiden zu einem noch höheren Prozentsatz. Wenn es aus einer Gruppe Ungeimpfter 100 schwere Fälle gibt und aus einer gleichgroßen Gruppe Geimpfter 1 Fall - so hat hat die Impfung eine Effektivität von 99%, jedoch leider auch einen Fall mit "teilweise schweren Verlauf".
(3) CharlyZM · 13. Oktober um 05:46
@2 ist irgendwie für mich nicht Nachvollziehbar. OK, man kann trotzdem Corona bekommen, aber schwere Verläufe und Intensiv, davon war noch nicht die Rede. Zumindest war das gestern zum ersten mal wo ich das gehört habe
(2) noteman · 13. Oktober um 05:40
@1: Habe ich auch gehört. Auf den Intensivstationen liegen teilweise auch geimpfte Patienten
(1) CharlyZM · 13. Oktober um 05:10
Gestern in TV wurde gesagt, das es zZT. immer mehr Impfdurchbrüche gibt ,teilweise mit schwerem Verlauf......
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News