Berlin (dpa) - Die dritte Welle der Corona-Pandemie in Deutschland ist nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) abgebremst. Es gebe eine «gute Entwicklung», aber für Entwarnung sei es momentan noch zu früh, sagte RKI-Präsident Lothar Wieler in Berlin. Die Fallzahlen seien noch zu hoch, ...

Kommentare

(9) KonsulW · 29. April um 15:39
Wir sollten die Hoffnung nicht aufgeben, dass die Zahlen weiter sinken.
(8) Elegandina · 29. April um 13:15
Bei uns im Kreis sind auch die Zahlen hochgeschnellt. 1 Kindergartenkind, aber mit 70 Kontaktpersonen. Hoffen wir mal das die Zahlen runter gehen.
(7) A-Klasse · 29. April um 12:45
Wenn der Sommer kommt, müsste es mit den Zahlen ja auch wieder deutlich runter gehen ☀️
(6) bqtter · 29. April um 11:23
@2 Warum immer nur so negativ? Im Moment gibt es sowieso eher mehr negative als positive Meldungen. Wenn sich die Zahl der Infizierten und vor allem die der Toten immer weiter reduziert, dann ist das doch ein Grund optimistisch zu sein. Ja, die Zahl der Toten ist noch sehr hoch, aber sie sinkt und das ist gut so und man sollte das dann auch mal so kommunizieren.
(5) anddie · 29. April um 10:48
Ach bei uns im Landkreis gab es gestern nen Sprung von ~170 auf 237, weil in irgendeinem Betrieb gleich mal 80 Leute positiv getestet wurden und in deren familiären Umfeld auch noch irgendwie 180.
(4) Marc · 29. April um 09:41
Ich glaube so langsam schlagen sich auch die Impfungen nieder... die Zahlen wären sonst wohl 20% höher.
(3) roger1d · 29. April um 09:37
Schnell hoch und langsam runter. War zu befürchten.
(2) k12134 · 29. April um 09:09
Wo? 264 Tote in 24Std.
(1) nadine2113 · 29. April um 08:51
Die Hoffnung wächst.
 
Suchbegriff