Berlin (dts) - Linken-Chef Bernd Riexinger will auch über Berlin hinaus Mieten deckeln. "Die Mieten gehen vielerorts durch die Decke. Der Mietenwahnsinn ist kein reines Berliner Problem", sagte Riexinger der Tageszeitung "Neues Deutschland" (Montagsausgabe). Auch in anderen Städten und ...

Kommentare

(12) Mehlwurmle · 21. Oktober um 07:06
Der fühlt sich wohl nur wohl, wenn die Immobilien wieder wie zu Ostzeiten aussehen?
(11) Marc · 20. Oktober um 19:47
Die Linke ist doch seit Jahren in Berlin an der Macht...wo sind die Mieten noch gleich am meisten gestiegen?!
(10) Shoppingqueen · 20. Oktober um 19:46
@8 Es wurde geschrieben, dass der Staat (hier also das Land Berlin) Wohnungen zurück kaufen will. Die müssen nicht auf die Rendite schauen sondern können günstige Wohnungen ohne schnickschnack bauen und zu sozialen Mieten an die Leute bringen. Dazu ein vernünftiges Umfeld und schon kommt Bewegung in den Markt.
(9) Chris1986 · 20. Oktober um 19:19
@8 Für Neubau gelten klare Vorgaben wie hoch der Anteil an Sozialwohnungen sein muss. In Berlin liegt er, glaube ich, bei 30%.
(8) Gertrud · 20. Oktober um 19:16
@7 Neubau klappt nur mit sozialem Wohnungsbau. Gebaut wird, aber nur sehr teure Wohnungen, die sich auch verkaufen oder vermieten lassen, da die Bundesregierung und Konzerne genügend Geldleute nach Berlin bringen. Wieder eine Klassengesellschaft. Also muss man den sozialen Wohnungsbau neu erfinden.
(7) Shoppingqueen · 20. Oktober um 18:58
@6 Vom Rückkauf entsteht keim qm Wohnfläche. Warum investiert man das Geld nicht in Neubau? Dann würden die Mieten durch das größere Angebot zumindest nicht so stark ansteigen.
(6) Gommes · 20. Oktober um 18:55
@5 ja richtig aber der staat hat fast alle wohnungen verkauft deswegen wollen sie ja nun wieder welche zurück kaufen
(5) Gertrud · 20. Oktober um 18:42
Sie sollten lieber wieder den sozialen Wohnungsbau und Genossenschaftswohnungen fördern.
(4) Chris1986 · 20. Oktober um 18:41
Es gibt in der westlichen Welt ein paar Beispiele von Städten, die sich dachten, mit einem Mietendeckel wird alles besser. Wie die Qualität des vorhandenen Wohnraums da nun aussieht kann man sich denken. Außerhalb des sozialistischen Berlins (dort, wo man das Geld für den berliner Sozialismus erarbeitet) wird man hoffentlich nicht so dumm sein die Möglichkeit auch nur ernsthaft zu diskutieren.
(3) Shoppingqueen · 20. Oktober um 18:09
Dann wird in anderen Städten auch nicht in Bestandsimmobilien investiert bzw. neu gebaut...
(2) ehrrol · 20. Oktober um 18:00
Dafür sind dann die meisten Mieter in paar Jahren ihre Wohnung los und finden dann bestimmt keine bezahlbare Wohnung mehr. Das bringt nichts, wenn man so die Mieter auf längere Sicht doppelt bestraft
(1) Gommes · 20. Oktober um 17:58
Berliner Mietendeckel auf andere Städte übertragen finde ich richtig da man nicht nur in berlin hohe mieten zahlt
 
Diese Woche
14.11.2019(Heute)
13.11.2019(Gestern)
12.11.2019(Di)
11.11.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News