Review: WD My Passport SSD: Sicher verschlüsselte externe SSD mit großem Speicher

Externe SSDs gehören heutzutage mittlerweile fast schon zum Standard. Sie sind schneller als herkömmliche Festplatten und besitzen obendrein eine enorme Lebensdauer. Da SSDs keinen Lesekopf mehr benötigen, sind sie außerdem wesentlich robuster, was sie vor allem unterwegs zum idealen Begleiter macht. Doch was, wenn man die SSD plötzlich verliert? Spätestens wenn sensible Daten gespeichert wurden, wird es gefährlich. Aus diesem Grund setzen immer mehr Hersteller auf Hardwareverschlüsselungen bei ihren externen SSDs. Zwar sind diese genauso sicher wie eine Softwareverschlüsselung, aber dafür um einiges praktischer. Die My Passport SSD von Western Digital ist eine solche externe SSD mit integrierter Verschlüsselung, die wir uns für euch einmal genauer angeschaut haben.

Bei der My Passport SSD von Western Digital handelt es sich zunächst um eine handelsübliche externe SSD. Das Besondere an ihr ist jedoch die Hardwareverschlüsselung. Western Digital hat dem Datenträger eine AES-256-Datenverschlüsselung spendiert. Damit besitzt die My Passport SSD eine Verschlüsselung, die von den US-amerikanischen Regierungsbehörden für Dokumente mit höchstem Geheimhaltungsgrad verwendet wird. Sicher gespeichert sind eure Daten auf diese Weise auf jeden Fall, denn AES-256-Datenverschlüsselung bedeutet, dass es 2^256 (1.1579209e+77) verschiedene Kombinationen gibt. Ein Highend-PC wäre ca. vier Oktilliarden Jahre damit beschäftigt, an eure Daten zu kommen. Da bei den meisten Herstellern AES-128 zum Einsatz kommt, hat uns die Verschlüsselung der My Passport SSD besonders begeistert.

Optisch sieht die SSD aus wie ein gewöhnlicher Datenspeicher. Das Gehäuse ist aus Kunststoff und in Schwarz und Silber gehalten. Außerdem ist die My Passport SSD ausgesprochen handlich: Mit 9 cm x 4,5 cm x 1 cm passt sie in jede Hosentasche und ist einfach zu transportieren. Die 41 Gramm, die das Gerät auf die Waage bringt, macht den Datenspeicher deutlich leichter als eine Tafel Schokolade. In Sachen Handlichkeit hat Western Digital also ebenso wie bei der Datenverschlüsselung alles geleistet, was der derzeitige Stand der Technik so hergibt.

Die My Passport SSD gibt es in vier unterschiedlichen Ausführungen. In Optik oder bei der Verschlüsselung unterscheiden sich diese jedoch nicht, sondern ausschließlich bei der Größe des Datenspeichers. Hier kann man zwischen 256 GB und 512 GB sowie 1 TB und 2 TB wählen. Natürlich muss man sich letztendlich überlegen, wofür man die My Passport SSD benötigt – da der kleine Speicher dank SSD-Technologie jedoch fast unzerstörbar ist und ewig hält, lohnt es sich auf eine der größeren Varianten zurück zu greifen, denn im Laufe der Jahre können sich so einige Daten ansammeln.

Zur Datenübertragung empfiehlt Western Digital einen USB-TYP-C-Anschluss. Dieser ist heute gängiger Standard und nur mit ihm sind pfeilschnelle Datenübertragungsraten von bis zu 540 MB/s zu erreichen. Wer über keinen entsprechenden Anschluss verfügt, kann natürlich auch einen anderen Anschluss verwenden. Dafür büßt man jedoch etwas an Geschwindigkeit ein, was aber nur bei wirklich großen Datenmengen störend ist. Die passenden Kabel und Adapter liegen der My Passport SSD gleich bei.

Die Kompatibilität stellt Western Digital für Mac und alle gängigen Windows-Systeme sicher. Solltet ihr eines dieser Betriebssysteme verwenden, seid ihr definitiv auf der richtigen Seite. Western Digital verweist aber auch darauf, dass die My Passport SSD mit anderen Betriebssystemen funktionieren kann – hier kann es aber unter Umständen notwendig werden, das Format des Datenträgers zu ändern.

Außerdem möchte Western Digital uns noch ein paar spezielle Goodies mit auf den Weg geben: Neben der verlängerten Garantie auf drei Jahre (immerhin eines mehr, als der Gesetzgeber verlangt), wird mit der My Passport SSD außerdem noch eine Lizenz von WD Discovery, WD Security sowie Drive Utilitys mitgeliefert. Die Programme sind auf jeden Fall nette Extras und können für den ein oder anderen von euch vielleicht interessant sein.

Datensicherheit ist immer ein heikles Thema. Sie ist meist schwer umzusetzen und vor allem wenn man einzelne Daten per Software verschlüsselt, kann dies ziemlich anstrengend sein. Western Digital geht daher den richtigen Weg und lässt gleich den kompletten Datenträger verschlüsseln. So kann die My Passport SSD überall mit hingenommen werden und bei Verlust sind die Daten nicht in Gefahr. Vor allem für berufliche Aspekte ist dies natürlich nützlich, aber auch die privaten Fotos oder wichtige private Dokumente können so sicher aufbewahrt werden. Auch für Spielekonsolen zu empfehlen.

Review: WD My Passport SSD: Sicher verschlüsselte externe SSD mit großem Speicher
8.5
Qualität
9
Steuerung
9
Design
8.5
Preis Leistung
9
Ausstattung
Gesamtwertung 8.8 / 10
Unser Fazit
Western Digital WD My Passport SSD der Riesen-Speicher für die Hosentasche. WD liefert eine sehr gut verarbeitete Festplatte, die uns auch mit ihre technische Werten überzeugen konnte.
Gaming / Tests / Zubehör / Extern / Festplatte / My Passport / Review / SSD / Test / Western Digital
[topgamingnews.de] · 05.07.2020 · 06:43 Uhr
[1 Kommentar]
 

Forscher befürchten fast 300.000 Corona-Tote in den USA

Corona-Tote in den USA
Washington (dpa) - Bis Dezember könnten nach einem weithin beachteten Modell in den USA insgesamt fast […] (11)

Ein Traum: Immer mehr Fans vom Krawall der Realitystars

Bild: Quotenmeter «Kampf der Realitystars – Schiffbruch am Traumstrand» lässt die Quoten von RTLZWEI […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News