Review: TRUST GXT 433 PYLO – Test – Ein gutes Headset für den Einstieg

Viele Headsets tummeln sich auf dem Markt und so liegt es an den Herstellern, etwas Besonderes ab zu liefern wenn neue Modelle auf dem Markt gebracht werden. Mit unseren Tests nehmen wir immer mal einen aktuellen Vertreter unter die Lupe. Mit dem GXT 433 PYLO kommt ein weiterer Vertreter von TRUST auf unseren Tisch. Und wir werfen für euch einen Blick auf das Stereo Multi-Plattform-Gaming-Headset. 

Kasten auf und ausgepackt.

Im Lieferumfang befindet sich natürlich das Headset, eine Verlängerung mit Y-Kabel für den Abschluss am PC und die obligatorischen Kurzanleitung. Wie wir es von anderen Modellen des Herstellers kennen, wird das GXT 433 PYLO in einem schicken TRUST typischem Kasten geliefert. Das Mikrofon wie auch das Anschlusskabel mit integriertem Regler und 3,5mm Klinkenstecker sind fest am linken Ohrhörer angebracht.

Anschließen lässt sich das Headset an jedes gewünschte Ausgabegeräte, solange natürlich eine entsprechende 3,5 mm Ausgangsbuchse Vorhaben ist. Bei unserem Test haben wir das GXT 433 am Smartphone, Konsole (Xbox one) und PC abgeklemmt und uns durch die Medien-Welt gehört.

Wie auch das vor einiger Zeit getestete GXT 414 kommt auch dieser Vertreter schlicht daher… keine LED-Beleuchtung oder bunten Elemente. Nur die seitlich auf den Ohrmuscheln eingelassenen Blenden auf denen in silber das GXT Logo heraussticht setzten einen schönen Kontrast des sonst schwarz/anthrazit gehaltenen Hörers.

Die Ohrmuscheln hab die typische ovale Form und die Polster haben die Außenmaße von 110x100mm und Innen 60x50mm, die Dicke der liegt bei 25mm. Der an den Polstern verarbeitete Memory Schaum soll ein möglichst hohen Tragekomfort bieten was ich grundsätzlich auch bestätigen kann. Die Form hat sich sehr gut am Kopf angelegt, ohne an einer Stelle wie zum Beispiel den Nähten zu viel Druck aus zu üben. Auch nach mehreren Stunden und Tagen hat der Schaum seine Ursprungsform behalten.

Der 38 mm breite Bügel ist auf der Unterseite ebenfalls über eine Länge von 100mm mit einem weichen Schaum bestückt und gepolstert. Der Verstellweg des Bügel beträgt zusätzliche 54 mm (27 mm je Seite), für meinen 08/15 Schädel ist allerdings keine Verstellung notwendig und ist in der kleinsten Einstellung passend. Für kleinere Köpfe kann das natürlich von Nachteil sein,da eine Kürzung dann nicht mehr möglich ist.

Das Fest verbaute Anschlusskabel wie auch das Y-Kabel sind mit einem Geflecht ummantelten und qualitativ hochwertig. Der Regler für die Lautstärke ist ebenfalls am festen Kabel integriert, das Mikrofon lässt sich hier auch ein- und ausschalten was einen Vorteil bietet wenn das gegenüber einmal nicht alles mithören muss was man alles von sich gibt.

Das Mikrofon ist drehbar am Linken Hörer angesetzt und kann nach oben weggedreht werden und lässt sich über 6 Raststufen nach unten schwenken (Verstellbarkeit etwa 100°). Der Arm des Mikrofon lässt sich zwar etwas verbiegen und ist auch recht flexibel, ist aber durch seine weiche Ausführung etwas schlechter zum Mund auszurichten wie zum Beispiel der des GXT 414.

Komfort ist definitiv da, hat aber seine Grenzen.

Den Komfort empfinde ich als sehr angenehm, hat aber auch seine Grenzen. Wie schon erwähnt sind die Polster zwar angenehm weich aber dazu kommt die doch relativ hohe Spannung des Bügel was nach längerem Tragen zu Pausen drängt. Auch die kurze Polsterung am Bügel die auf dem Kopf aufliegt ist erstmal ungewohnt, wo man sich dran gewöhnen muss wenn man sonst breiter gepolsterte Headsets gewohnt ist oder sonst welche mit einem flexiblem Kopfband verwendet. 

Von der Ergonomie sind die Ohrhörer relativ fest und haben nur einen geringen flexiblen Schwenkbereich, dennoch sind sie gut ausgerichtet und passen gut zu meinem Dickschädel. Sollte man die Kopfhörer versehentlich mal verdreht aufsetzen merkt man direkt das etwas nicht passt.

Preislich liegt das GXT 433 von TRUST mit seinen 30-40€ im unteren Preissegment und man könnte es gut und gerne als sehr gutes Einstiegsgerät bezeichnen. Auch für Gelegenheitsspieler kann das Stereo Headset im Bezug auf Preis/Leistung überzeugen.

Jetzt soll aber endlich mal etwas Sound auf die Ohren prasseln…

!!! Achtung!!! Ab jetzt wechseln wir in den reinen subjektiven Sektor des Tests… 

Wie gewohnt erst einmal der Trockentest… Kopfhörer auf, ohne Musik oder ähnliches. Die Umgebung wird zwar abgeschirmt, aber es kommt Dennoch einiges an Umgebungsgeräuschen zu uns durch. Es schottet zwar die Umwelt um ein gewisses Maß ab, schließt sie aber auch nicht komplett aus. Ob dieser Umstand jetzt ein Vor- oder Nachteil ist bleibt jedem selbst überlassen und ne kommt auf die eigenen Vorlieben an. Der eine Spielertyp möchte sich komplett in seiner Welt befinden, andere findest es angenehmer wenn er/sie ihre eigene Stimme etwas hören wenn sie via Sprachchat mit anderen Kommunizieren Hier bietet das GXT 433 somit ein gutes Mittelmaß für beide Spieler und einen Kompromiss in Sache der Schallisolierung.

Als mobile Geräte zum testen von Musik und Telefonie müssten mein Smartphone, ein Nokia 7.1 und ein Samsung TabA 2016 herhalten. Beide Geräte wurden was die Soundausgabe angeht auf den werkseitigen Standard zurückgesetzt, also keine EQs oder sonstigen Sound beeinflussenden Einstellungen. Mittlerweile habe ich mir eine Playliste extra für Testzwecke angelegt um ein möglichst breites Spektrum an Musikgenres durch zu hören.

Der Klang ist subjektiv gesagt gut. Allerdings ist  das Headset keine Konkurrenz zu Kopfhörern die für den reinen Musikgenuss ausgelegt sind, da bei Gaming-Headset der Focus mehr bei klären hohen und tiefen Bässen liegt als ein einheitliches Klangbild über alle Frequenzbereiche.

Durch den Einsatz von EQ-Profilen der ausgehenden Geräte lässt sich zwar noch so einiges einstellen, aber hier würde ich trotzdem in die Phrasenkiste greifen und sagen: “Schuster bleib bei deinen Leisten.” Gaming-Headset bleibt Gaming-Headset.

Hauptsächlich wird das Headset bei mir an der Xbox one zum Einsatz kommen. Beim Spiel Sound macht das GXT 433 im Gegensatz zum abspielen von Musik eine gute Figur. Durch die bereits angedeuteten Tiefen sind gegnerische Schritte bei Spielen ganz gut zu erkennen. Ein genaues lokalisieren ist natürlich nicht so einfach da es sich wie Eingangs erwähnt ein Stereo Headset ist.

Und jetzt gehen wir zum PC rüber

Vor allem bei Spielen und die Kommunikation via TeamSpeak, Discord und inGame Chat kommen hier zum Einsatz. Wie auch an der Konsole sind die Sound bei Spielen und Action geladenen Filmen gut verpackt und so bietet das GXT 433 im Verhältnis zum Anschaffungspreis eine gute Alternative für den Einstieg.

Das Mikrofon bietet nach Angaben meiner Gesprächspartner einen guten Klang und es gab waren der Telefonie, Spiele Party oder Stream keine negativen Auffälligkeiten wie Aussetzer, Rauschen oder sonstige unklare Übertragungen. Mit dem Mute-Schalter am Kabel lässt es sich auch ganz schnell mal deaktivieren… aber vergesst nicht es wieder zu einzuschalten sonst wird das nix mit der Kommunikation…

Die meiner Meinung nach relevanten technischen Daten habe ich euch hier einmal aufgeführt und beschränke mich dabei auf das Wesentliche…

  • Art: Over-ear Bügelkopfhörer
  • 2.0 Stereo
  • Abmessungen:
    • Kopfhörer: 195x190x100mm
    • Kabellängen: 100cm Audio Verbindungskabe (Bedienteil integriert), 100cm Adapterkabel für PC
  • Gewicht (Ges.): 321g (356g)
  • Anschluss: Kabelgebunden und kompatibel zu allen Geräten mit 3,5mm Klinkenanschluss.
  • Frequenz: 20-20.000Hz
  • Frequenz (Mic): 100-10.000Hz

Review: TRUST GXT 433 PYLO – Test – Ein gutes Headset für den Einstieg
7.5
Qualität
7.5
Steuerung
6
Design
8.5
Preis Leistung
7
Ausstattung
Gesamtwertung 7.3 / 10
Unser Fazit
Mit dem Gaming Headset GXT 433 PYLO bietet TRUST dein Gaming Headset, das im Bezug zwischen Preis und Leistungs ein gutes Verhältnis liefert. Der Memoryschaum passt sich gut an die Kopfform an, ohne dabei Druckpunkte am Kopf oder Ohr hervorzurufen. Der Anpressdruck des Headset ist bei diesem Modell aber generell relativ hoch und könnte bei so manchem Dickschädel mit der Zeit unangenehm werden, dafür ist ein guter Halt bei schmalen Köpfen noch vorhanden wobei das Gewicht mit 350g schon relativ hoch ist.
Gaming / Tests / Zubehör / Gaming HEADSET / GXT 434 PYLO / Headset / Test / Trust / Trust Gaming
[topgamingnews.de] · 30.05.2020 · 09:09 Uhr
[1 Kommentar]
 

Stegner spekuliert über Haftstrafe für Unternehmer Tönnies

Tönnies
Berlin (dpa) - In der Debatte über die Arbeitsbedingungen bei dem nordrhein-westfälischen Schlachtbetrieb […] (17)

frau aktuell“ Jahresabo für 116,90€ + bis zu 85€ Prämie

Damit ihr über alles von Prominente aus Film, Show und Adel informiert seid (oder vielleicht eure Oma) gibt es gerade "frau aktuell" mit hoher Prämie bei Hobby+Freizeit. Jahresabo "frau aktuell" […] (00)
 
 
Diese Woche
13.07.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News