Renzi droht mit Regierungsbruch in Italien

Rom (dts) - Italiens ehemaliger Ministerpräsident Matteo Renzi riskiert den Bruch der Regierungskoalition in Rom. Der FAZ (Dienstagausgabe) sagte er mit Blick auf einen Streit über die Verwendung der Mittel aus dem EU-Aufbaufonds: "Es wäre unverantwortlich, die Gelder der Italiener und der Europäer zu verschwenden. Wir wollen, dass diese Gelder gut eingesetzt werden. Wenn die Regierung das Gegenteil vorhat, dann muss sie das ohne uns machen. Da werden wir nie zu Komplizen werden."

Der bisherige Plan zu Mittelverwendung der Regierung Conte sei für ihn "unakzeptabel". Renzis Partei Italia Viva, abgespalten von den Mitte-links orientierten Demokraten, ist zwar klein, ist aber nötig für die Regierungsmehrheit im italienischen Senat. Renzi wirft dem Nachfolger Conte vor, er wolle mit EU-Geldern Klientelwirtschaft betreiben.
Politik / Italien
11.01.2021 · 17:14 Uhr
[2 Kommentare]
 

Berlin hält UN-Atomwaffenverbot für kontraproduktiv

Atomwaffen
Berlin/New York (dpa) - Kurz vor Inkrafttreten des Atomwaffenverbots der Vereinten Nationen hat die […] (02)

Bei Fortnite kommt der Ball ins Rollen

Fortnite trifft auf Fußball. Und dabei macht der Battle-Royale-Hit keine halben Sachen: Vorbild für die […] (00)
 
 
Diese Woche
21.01.2021(Heute)
20.01.2021(Gestern)
19.01.2021(Di)
18.01.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News