Ostereistedt (dpa) - Der Osterhase im norddeutschen Dorf Ostereistedt hat noch nie so viel Kinderpost bekommen wie in diesem Jahr. Beim Osterpostamt sei eine Rekordzahl von etwa 59.000 Briefen angekommen, sagte ein Sprecher der Deutschen Post. Vergangenes Jahr waren es 40.500 Briefe. Die Menge ...

Kommentare

(8) Wawa666 · 13. April um 23:36
Diese Briefe-an-den-Osterhasen-Sache gibt es seit zig Jahren, evtl Jahrzehnten. An den Weihnachtsmann oder ans Christkind können Sie im Winter auch schreiben (glaube, man muss nichtmal zwingend frankieren, also von wegen Geldmacherei - bekommen sogar nen hübschen Brief zurück). Machen viele Familien gern. Wenn einige das heute neu für sich entdecken, als Aktivität gegen die Langeweile, ist es umso schöner. @6 Durften Sie als Kind nicht an den Osterhasen glauben, oder wieso das Schlechtreden?
(7) k3552 · 10. April um 05:29
Solange die Kinder noch an den Osterhasen schreiben sind sie nicht verdorben. Schlimm genug alles momentan das Grosseltern und Spielplatz tabu ist. Schöne Alternative. Ein Lob an die Eltern das diese Illusion nicht genommen wurde.
(6) Tommys · 10. April um 03:21
Ach ja in schlechten Zeiten muss man sich eben von falschen Hoffnungen ernähren....
(5) ircrixx · 09. April um 18:22
@1: Zur Not muss man eben sie ab und zu kidzeln.
(4) ircrixx · 09. April um 18:21
Die Post ist doch nicht grade arm, oder? ... Da wäre es doch ein schönes Zeichen gewesen, die Briefe portolos zuzustellen. Hoffentlich kriegen die Marketingfritzen wenigstens hinterher noch eins hinter die Löffel!
(3) gabrielefink · 09. April um 18:07
Coole Sache, dass die Kinder, trotz Handy-, Tablet- und Playstationsucht, noch richtige Briefe an den Osterhasen schreiben!
(2) flapper · 09. April um 17:55
watt et nicht alles gibt
(1) anamia · 09. April um 17:52
Momentan wird eben alles genutzt um die Kids bei Laune zu halten.
 
Diese Woche
25.05.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News