Wiesbaden (dpa) - Zwischen Lockdown und geplatzten Urlaubsträumen haben offenbar viele Menschen in Deutschland im Jahr 2020 ihren langgehegten Wunsch nach einem Vierbeiner in die Tat umgesetzt: Im ersten Pandemiejahr wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes Rekordeinnahmen aus der ...

Kommentare

(8) hamufari · Dienstag um 12:06
@2 meiner auch nicht
(7) setto · Dienstag um 11:21
@1 ein Großteil ist schon vor der Urlaubszeit angekommen, leider
(6) Fromm · Dienstag um 10:19
Ich toleriere es. Mache mich selbst aber nicht abhängig.
(5) crochunter · Dienstag um 09:58
Innerstädtische sehe ich das schon irgendwie als Problem an, gefühlt sieht man auch immer größere Hunde. Hoffentlich werden die Tierheime bald nicht überflutet. @4 Liegt ja in der Sache an sich, eine Steuer ist nie Zweckgebunden.
(4) dicker36 · Dienstag um 09:44
Tja, leider werden die Einnahmen von den Gemeinden sicherlich irgendwie verbraten, statt sie dann den überfüllten Tierheimen zugute kommen zu lassen.
(3) Wasweissdennich · Dienstag um 09:20
zwischendurch brauchte man den Hund ja schon als Ausrede um nachts raus zu dürfen, können die Hunde ja nichts dafür, die Politik schon
(2) mesca · Dienstag um 09:03
@1 Meiner sicher nicht!
(1) k33620 · Dienstag um 08:56
Und nächsten Jahr landen die armen Hunde alle im Tierheim :(
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News