Wer gerne viel und oft Reis isst, sollte sich mal diesen Deal hier begutachten! Denn bei REWE bekommt man den Digitalen Reiskocher (7-Kochphase, Display, Keramik, Timer- & Warmhaltefunktion) für 99,99€ (Vergleichspreis: ~160€) Ersparnis ~60€ Details zum Reishunger Digitalen Reiskocher: ...

Kommentare

(7) HerrLehmann · 06. März um 20:30
@6 Lord, ich weiß, wie man Reis kocht. Verdammt noch mal. ;-) Trotzdem wird er in simplen asiatischen Reiskochern besser (und damit meine ich nicht das hier beworbene Produkt). Glaub's mir einfach. Oder frag den Asia-Koch deines Vertrauens.
(6) LordRoscommon · 06. März um 20:18
@5: 1,5 Tassen Wasser auf 1 Tasse Reis - den Herd nur auf 2/3, wenn das Wasser kocht auf 1/3 zurückdrehen. Es ist SOO simpel. @4: Sogar bei Nudeln braucht man kaum Kochwasser wegschütten, wenn man den Bogen raushat. Ist aber erheblich aufwendiger als bei Reis. Da muss man echt am Herd stehenbleiben. Und mein funktionierender Videorecorder hat die Marke "Sharp".
(5) HerrLehmann · 06. März um 20:01
@3 Nachtrag: Der klassische elektrische Reiskocher hat auch nicht viel mit Technik zu tun. Das Ding erhitzt Wasser und schaltet sich ab, wenn das Wasser "verkocht" bzw. der Reis fertig ist. Und ja, auch ich bin in der Lage, Reis in einem gewöhnlichen Topf zu kochen. Das Ergebnis ist dennoch selten vergleichbar. Wie schon geschrieben: Warum auch immer.
(4) HerrLehmann · 06. März um 19:55
@3 Dass bei Reis kein Kochwasser weggeschüttet wird, ist eine Selbstverständlichkeit. ;-) Und konservativ? Elektrische Reiskocher gibt es in Asien seit Ewigkeiten ... Kein Asiate käme auf die Idee, Reis so zu kochen, wie "wir". Selbst der beste Thai um die Ecke nicht ...Und zum Thema Japan-Technik, vor 40 Jahren: Mein Sony-Dreher von 1982 sowie mein Nikko-Receiver von 1979 laufen immer noch hervorragend. Okay, werden nicht mehr täglich eingesetzt, aber egal.
(3) LordRoscommon · 06. März um 19:35
@2: Vielleicht bin ich alter weißer Mann einfach zu konservativ für solches Zeug. Vor 40 Jahren haben wir billige, schnell versagende Technik aus Japan als "Mongolenschrott" beschimpft, heute trifft das auf nicht nur billige, schnell versagende Technik aus China zu. KochKENNTNISSE sind mit Technik NICHT zu ersetzen. ich kriege Reis auf nem HOLZfeuer gar. mein einziges fieses Hilfsmittel ist gekörnte Brühe. Bei Reis schütte ich kein Kochwaser weg.
(2) HerrLehmann · 06. März um 19:16
@1 unter uns Kochkünstlern: Der Reis in den Dingern, die in jedem asiatischen Haushalt stehen, wird wirklich besser, und immer perfekt. Warum - keine Ahnung. Die kosten aber deutlich weniger, um ihren Zweck zu erfüllen (gehen mittlerweile aber leider immer schneller kaputt. Mein erster hat zehn Jahre durchgehalten).
(1) LordRoscommon · 06. März um 19:10
ich sehe keinerlei Nutzen in diesem Gerät. In meiner Abwesenheit hat gefälligst kein Gerät Hitze zu erzeugen, das mit Strom betrieben wird, also ist die Timer-Funktin für mich mehr als sinnlos. Und meinen Reis gare ich in einem ganz normalen Edelstahltopf, der vor 18 Jahren 12,99 € gekostet hat, perfekt, weil ich kochen kann. Eine elektrische Warmhalteplatte habe ich auch, die ist so alt wie ich. Teurer Schickimicki!
 
Diese Woche
20.04.2021(Heute)
19.04.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News