Reiseverband: Branche könnte kürzere Sommerferien verkraften

Berlin (dts) - Die deutsche Reisebranche könnte nach Angaben des Deutschen Reiseverbands (DRV) mit einer Verkürzung der Sommerferien wegen der Corona-Pandemie leben. "Für die Reisebranche ist die Länge der Sommerferien nicht das entscheidende Thema, da die Menschen in der Regel keine sechs Wochen verreisen, sondern eher zwei", sagte DRV-Präsident Norbert Fiebig dem "Tagesspiegel" (Montagsausgabe). Wichtig für die Branche sei aber, dass sich die Bundesländer weiterhin mit den Ferienterminen so abstimmen, dass nicht alle zur gleichen Zeit Schulferien haben.

Wegen der Coronakrise gab es aus der CDU und vom Kinderschutzbund zuletzt Forderungen, die Weihnachts- und Winterferien zu verlängern und dafür die Sommerferien zu verkürzen.
Wirtschaft / DEU / Unternehmen / Reise
10.01.2021 · 14:48 Uhr
[18 Kommentare]
 

Schwere Ausschreitungen in den Niederlanden

Löschversuch
Amsterdam (dpa) - Die Niederlande haben am Montagabend erneut schwere Ausschreitungen in Folge von aus dem […] (09)

Alan McGee: Unterstützung für Gallagher

Alan McGee
(BANG) - Alan McGee hat Liam Gallagher unterstützt, um Knebworth auf eigene Faust zu spielen. Bisher sind […] (00)
 
 
Diese Woche
26.01.2021(Heute)
25.01.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News