Erfurt (dts) - Der thüringische Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) kritisiert den Entwurf der Bundesregierung für die Verordnung zu den Rechten von Geimpften und Genesenen. Es fehle der fälschungssichere Impfnachweis, sagte Ramelow in der Sendung "Frühstart" von RTL und n-tv. "Das ist ein ...

Kommentare

(6) anddie · 05. Mai um 10:58
Ich glaube auch nicht, dass es einen fälschungssicheren Impfnachweis geben wird. Wenn das mit irgendeinem QR-Code passiert, werden genügend Leute davon ein Foto ins Netz stellen, so dass sich irgendwer daran "bedienen" kann. Sieht man ja schon an den Luca-Schlüsselanhänger-QR-Codes.
(5) tastenkoenig · 05. Mai um 10:20
Nein, 100% fälschungssicher gibt es nicht, so wie es nicht 100% einbruchs- oder diebstahlsicher gibt. Aber man kann den notwendigen Aufwand in ein unsinniges Verhältnis zum Ertrag treiben.
(4) Calinostro · 05. Mai um 09:43
@3 Das ist sicher so, falls man z.B. nur die Corona-Schutzimpfung und sonst nichts fälschen möchte. Wenn ich mir aber meinen Impfpass von 1989 mit den vielen Eintragungen, Stempeln und Impfstoff-Labels so anschaue, dürfte es aber sehr schwierig werden...
(3) Grizzlybaer · 05. Mai um 09:25
100% Fälschungssicher gibt es nicht.
(2) pullauge · 05. Mai um 08:38
das kann dauern
(1) oells · 05. Mai um 08:36
Oh je, das dauert doch Minimum ein halbes Jahr, bis unsere "Spezialisten" so etwas entwickelt haben...
 
Suchbegriff

Diese Woche
15.06.2021(Heute)
14.06.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News